Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Platz oder Straße für Kurt Masur: Leipzig soll Maestro noch 2016 ehren
Nachrichten Kultur Regional Platz oder Straße für Kurt Masur: Leipzig soll Maestro noch 2016 ehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 25.08.2016
Kurt Masur bei einem Konzert 2012 in Peenemünde. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Leipzig

Leipzig will eine Straße oder einen Platz dem ehemaligen Gewandhauskapellmeister Kurt Masur widmen. Das soll nun doch schneller gehen, als zunächst von der Verwaltung beabsichtigt: Der Stadtrat folgte am Mittwoch einem Antrag der CDU-Fraktion. Danach soll die Benennung bis zum ersten Todestag des Maestros am 19. Dezember 2016 erfolgen.

Die Unionsfraktion zeigte kein Verständnis dafür, dass Leipzig die Widmung erst für den 90. Geburtstag Masurs am 18. Juli 2017 ins Auge gefasst hatte. Ein Gremium unter Federführung des Kulturamts sollte bis dahin mit externen Experten Anregungen aus der Bevölkerung sichten und einen Vorschlag machen, hieß es aus dem Dezernat Allgemeine Verwaltung.

„Welche externen Experten denn“, fragte Unions-Stadträtin Andrea Niermann. „Warum sollen die das besser wissen als wir Leipziger?“ Sie erinnerte auch daran, dass im US-Bundesstaat New York schon Anfang Juni ein „Masur Drive“ in Erinnerung an den Musiker und Dirigenten eröffnet worden war. Die Masur-Familie weihte die Straße persönlich mit ein.

„Es gibt keinen Konflikt zwischen der Verwaltung und dem Stadtrat“, versuchte Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) zu entschärfen. Zahlreiche Vorschläge für Benennungen von Sälen, Straßen und Plätzen hätten die Verwaltung erreicht und würden ausgewertet.

Ursprünglich hatte die CDU-Fraktion konkret die Widmung des Platzes, der durch Gewandhaus, Moritzbastei, Universitätsstraße und Universität begrenzt wird, vorgeschlagen. In der Neufassung des Antrags ließ die Union den Ort offen, beharrte aber auf dem Dezember-Termin. Diesem Vorschlag konnte eine Mehrheit der Stadträte folgen – jetzt ist die Verwaltung in der Pflicht.

Von Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die beiden Hegenbarth-Künstlerstipendiaten des Jahres 2014 sind vorgestellt, deren vielversprechende Portfolios sich aus über 40 Bewerbungen hervorgetan hatten.

25.06.2018

Am morgigen Sonntag wird sie 85 Jahre, trotzdem strahlt Ursula Rzodeczko mit jugendlich wirkendem Gesicht, als sie über ihr Künstlerleben spricht. Es gibt noch Reibungen, die sie jung erhalten.

19.06.2018

Wer vor sieben Jahren daran gedacht hätte, dass in der so frisch wie mutig gestarteten Veranstaltungsreihe Feature-Ring einmal das 50. Konzert ausgerichtet werden würde, wäre vermutlich ungläubig belächelt worden.

09.02.2018
Anzeige