Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° Schneefall

Navigation:
Google+
Pet Shop Boys am Donnerstagabend am Dresdner Elbufer

Super-Konzert, Super-Stimmung Pet Shop Boys am Donnerstagabend am Dresdner Elbufer

Super. So heißt das aktuelle Album der Pet Shop Boys, die Tour dazu entsprechend auch. Und das Konzert am Donnerstagabend in Dresden zeigte, dass der Titel bei aller der Band eigenen Selbstironie nicht schlecht gewählt war.

Unterstützt von coolen Projektionen und der besten Lasershow, die es für Geld zu kaufen gibt, boten die Pet Shop Boys neben ihren Hits wie West End Girls, It’s a Sin und Go West auch Songs vom aktuellen Album „Super“, wie auch die dazugehörige Welttournee heißt.
 

Dresden. Super. So heißt das aktuelle Album der Pet Shop Boys, die Tour dazu entsprechend auch. Und das Konzert am Donnerstagabend in Dresden zeigte, dass der Titel bei aller der Band eigenen Selbstironie nicht schlecht gewählt war. Rund 4.000 zahlende Gäste auf dem Gelände der Filmnächte am Elbufer und 100 Zaungäste auf der Carolabrücke mussten zunächst eine Ewigkeit warten (Konzertbeginn halb zehn statt um acht), hörten und sahen dann aber eine ziemlich gute Mischung aus neuen und alten Hits des Londoner Duos.

a9218476-5d5d-11e7-95b6-6e719a40dc91

Pet Shop Boys live in Dresden

Zur Bildergalerie

Obwohl mittlerweile 62 und 58 Jahre alt, verstehen sich Neil Tennant und Chris Lowe nach wie vor als „The Pop Kids“ – den Song vom neuen Album spielten sie zu Beginn des Konzerts und noch einmal zum Abschluss der Zugabe. So bewiesen sie gleich doppelt, dass sie außerdem echte Füchse sind: erstens können sie auch über 30 Jahre nach „West End Girls“ noch richtige Hits schreiben und zweitens entlassen sie ihr begeistertes Publikum nicht mit einem alten Ohrwurm, den die Leute schon im Plattenschrank (oder CD-Regal) stehen haben, sondern mit einem frischen, den es noch zu erstehen gilt.

Und doch kamen die vom Publikum ersehnten Pet-Shop-Boys-Klassiker im anderthalbstündigen Programm nicht zu kurz: „West End Girls“, „It’s A Sin“ und „Go West“, in der Zugabe dann noch „Domino Dancing“ und „Always In My Mind“ wurden eifrig beklatscht, mitgesungen („Dresden, sehr good!“) – und mitgefilmt. Gerade letzteres hatte sicher auch mit den spektakulären Licht-, Laser- und Video-Visualisierungen der Songs zu tun.

Einen vollständigen Bericht über das Konzert der Pet Shop Boys am Dresdner Elbufer lesen Sie am Wochenende in den Dresdner Neuesten Nachrichten.

Von Benjamin Heine

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr