Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Palaissommer startet mit romantischer Klaviernacht
Nachrichten Kultur Regional Palaissommer startet mit romantischer Klaviernacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 29.07.2016
Ab Freitag können sich die Besucher auf die Ergebnisse des diesjährigen Pleinairs freuen. Quelle: Archiv
Dresden

Ab Freitag lädt der Dresdner Palaissommer zu Kunst und Kultur in entspannter Atmosphäre ein. Im Park des Japanischen Palais in Dresden können sich die Besucher vom 29. Juli bis 28. August unter anderem an Freilichtmalerei, Klaviermusik und Yoga erfreuen. Den Auftakt bildet die Klaviernacht mit Eugene Mursky.

Der Palaissommer findet seit 2009 im Park um das Japanische Palais in Dresden statt. Im letzten Jahr kamen den Veranstaltern zufolge mehr als 20.000 Besucher, um an dem Festival unter freiem Himmel teilzunehmen. „Wir möchten in einer freien und ungezwungenen Form Menschen mit Kunst, Kultur und Bildung berühren. Es geht um Entspannen und Genießen, um Entschleunigung und um Resonanz miteinander“, heißt es auf der Website des Palaissommers. Das Projekt wird durch Crowdfunding finanziert und ist damit eintrittsfrei.

Um 19 Uhr startet am Freitag das jährliche Pleinair an der Elbe. Neben den Künstlern und künstlerischen Autodidakten nehmen auch Absolventen der Kunsthochschulen in Thessaloniki/ Griechenland, Tbilissi/ Georgien und Dresden an der Freilicht-Ausstellung teil.

Am Abend lädt der Palaissommer die Gäste zu einer romantischen Klaviernacht mit einem international bekannten Solisten ein. Der in Usbekistan geborene Mursky nahm bereits im Alter von sechs Jahren Klavierunterricht. Mit 18 Jahren kam er für ein Kunststudium nach Deutschland. Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr.

Weitere Informationen und das komplette Programm unter www.palaissommer.de.

jbü

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die beiden Hegenbarth-Künstlerstipendiaten des Jahres 2014 sind vorgestellt, deren vielversprechende Portfolios sich aus über 40 Bewerbungen hervorgetan hatten.

25.06.2018

Am morgigen Sonntag wird sie 85 Jahre, trotzdem strahlt Ursula Rzodeczko mit jugendlich wirkendem Gesicht, als sie über ihr Künstlerleben spricht. Es gibt noch Reibungen, die sie jung erhalten.

19.06.2018

Wer vor sieben Jahren daran gedacht hätte, dass in der so frisch wie mutig gestarteten Veranstaltungsreihe Feature-Ring einmal das 50. Konzert ausgerichtet werden würde, wäre vermutlich ungläubig belächelt worden.

09.02.2018