Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional "Offbeat Cooperative" sind ins Finale des SPH-Bandcontests eingezogen
Nachrichten Kultur Regional "Offbeat Cooperative" sind ins Finale des SPH-Bandcontests eingezogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 09.09.2015
Einzug ins Finale: Offbeat Cooperative haben sich am Sonntag in Berlin vor der Jury mit ihrem Mix aus Ska und Polka durchgesetzt. Quelle: Julius Zimmermann
Anzeige

Mit Erfolg: Die fünf Dresdner haben sich in das Finale und in die Herzen des Publikums gerockt. "Die Stimmung war bombastisch, mehr als 250 Leute standen im Publikum. Die anderen Mitstreiter waren unglaublich gut. Wir freuen uns, mit so tollen Menschen gemeinsam auf der Bühne gestanden zu haben. Es ist wirklich schön, so viel Zuspruch zu finden ", schwärmt Filous. Die Jury, die sich aus Experten und dem Publikum zusammensetzt, hat deutlich für die jungen Dresdner gestimmt. Gegen insgesamt sechs andere Bands haben sich die Musiker mit tanzbarem "Solka", einer Mischung aus Ska und Polka, durchgesetzt.

Am 11. Januar muss die Offbeat Cooperative nun ihr Können in Montabaur im Westerwald im Wettbewerb mit ihren Mitstreitern aus ganz Deutschland unter Beweis stellen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 28.10.2014

jw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die beiden Hegenbarth-Künstlerstipendiaten des Jahres 2014 sind vorgestellt, deren vielversprechende Portfolios sich aus über 40 Bewerbungen hervorgetan hatten.

25.06.2018

Am morgigen Sonntag wird sie 85 Jahre, trotzdem strahlt Ursula Rzodeczko mit jugendlich wirkendem Gesicht, als sie über ihr Künstlerleben spricht. Es gibt noch Reibungen, die sie jung erhalten.

19.06.2018

Wer vor sieben Jahren daran gedacht hätte, dass in der so frisch wie mutig gestarteten Veranstaltungsreihe Feature-Ring einmal das 50. Konzert ausgerichtet werden würde, wäre vermutlich ungläubig belächelt worden.

09.02.2018
Anzeige