Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Neues Programm – altes Orchester: Rainald Grebe macht Station in Dresden

Neues Programm – altes Orchester: Rainald Grebe macht Station in Dresden

Mit neuer Platte und dem neu besetzten Orchester der Versöhnung macht Liedermacher Rainald Grebe im April wieder Station in Dresden. „Berliner Republik“ heißt das neue Programm und soll wieder politischer werden, nachdem sich der Künstler zuletzt im „Rainald Grebe Konzert“ der eigenen Nabenschau gewidmet hatte.

Voriger Artikel
Neue Schau im Dresdner Hygiene-Museum zeigt Wandel durch Zuwanderung im „neuen Deutschland“
Nächster Artikel
Dresdner Galerie am blauen wunder ehrt Helga Knobloch zum 90.

Schauspieler und Comedian Rainald Grebe kommt im April nach Dresden.

Quelle: André Kempner

„Berliner Republik, das stand mal für was Neues, Offenes, Modernes. Das ist jetzt aber auch schon her und -täusch ich mich- ein Grauschleier liegt über dem Land. Die Sprache der Politik macht keinen satt, wenn Politiker abtreten, die jahrzehntelang die Politik bestimmt haben, zucken alle nur mit den Schultern, oder sind hämisch, weil es den meisten egal ist“ – so heißt es in der Ankündigung.

Grebe, der in diesem Jahr auch mit dem deutschen Weltmusikpreises RUTH ausgezeichnet wird, spielt am 15. April im Alten Schlachthof. Tickets gibt es ab 39 Euro.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr