Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Musizierende Papageien beim Festival "Cynetart" für Computerkunst in Dresden
Nachrichten Kultur Regional Musizierende Papageien beim Festival "Cynetart" für Computerkunst in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 09.09.2015
Quelle: dpa

Vom 13. bis 19. November präsentieren sich in Dresden nationale und internationale Vertreter der Szene, unter anderem mit Video-Installationen, Performances, Workshops und interaktiven Räumen. Für den Cynetart-Wettbewerb haben sich in diesem Jahr rund 530 Künstler aus 43 Ländern beworben.

Veranstalter des Festivals ist die Dresdner Trans-Media-Akademie gemeinsam mit dem Europäischen Zentrum der Künste in Hellerau. Im Vordergrund stehe der vernetzte Mensch sowie das Bedürfnis nach Kontaktaufnahme untereinander und zu anderen Arten, hieß es. So musizieren für das Projekt „metamusic“ Künstler und Graupapageien gemeinsam - letztere spielen mit Hilfe ihres Schnabels auf Instrumenten und erzeugen elektronische Musik. Premiere feiert zudem der interaktive Raum „Holostage“ des Dresdner Medienkünstlers Jo Siamon Salich, in dem Besucher in eine dreidimensionale Welt samt Avatar eintauchen können.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die beiden Hegenbarth-Künstlerstipendiaten des Jahres 2014 sind vorgestellt, deren vielversprechende Portfolios sich aus über 40 Bewerbungen hervorgetan hatten.

25.06.2018

Am morgigen Sonntag wird sie 85 Jahre, trotzdem strahlt Ursula Rzodeczko mit jugendlich wirkendem Gesicht, als sie über ihr Künstlerleben spricht. Es gibt noch Reibungen, die sie jung erhalten.

19.06.2018

Wer vor sieben Jahren daran gedacht hätte, dass in der so frisch wie mutig gestarteten Veranstaltungsreihe Feature-Ring einmal das 50. Konzert ausgerichtet werden würde, wäre vermutlich ungläubig belächelt worden.

09.02.2018