Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Mit Silbermond durch die Dresdner Nacht

Konzert am Elbufer Mit Silbermond durch die Dresdner Nacht

Für die Band ist es jedes Mal fast ein Heimspiel, wenn sie in Dresden auftritt. Schon in den Mittagsstunden warteten die ersten Gäste vor dem Konzertgelände auf das ausverkaufte Zusatzkonzert am Abend. Die Bautzener Band um Frontfrau Stefanie Kloß dankte es ihnen mit einer über zweistündigen Show.

Für Silbermond ist es jedes Mal fast ein Heimspiel, wenn sie in Dresden auftritt.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Für die Band ist es jedes Mal fast ein Heimspiel, wenn sie in Dresden auftritt. Kein Wunder also, dass die beiden Silbermond-Konzerte am Elbufer bereits nach wenigen Wochen – ebenso übrigens wie schon das Gastspiel 2016 – ausverkauft waren. Und das, obwohl der Auftritt am Freitagabend bereits als Zusatzkonzert in den Terminkalender eingeschoben wurde. Schon in den Mittagsstunden warteten die ersten Gäste vor dem Konzertgelände. Die Bautzener Band um Frontfrau Stefanie Kloß dankte es ihnen mit einer über zweistündigen Show.

e7ba747c-8a35-11e7-ad5a-3dafe2053bc7

Für die Band ist es jedes Mal fast ein Heimspiel, wenn sie in Dresden auftritt. Und auch beim ersten ihrer beiden Open-Air-Konzerte am Freitagabend am Königsufer war die Stimmung grandios.

Zur Bildergalerie

Mit dabei hatte die Band standesgemäß nicht nur „Leichtes Gepäck“ – so der Name ihres aktuellen Albums – sondern natürlich auch ihre größten Hits. „Symphonie“, „Irgendwas bleibt“, „Himmel auf“, „Krieger des Lichts“ - die Liste könnte man lange so fortführen, schließlich hat in den 13 Jahren ihres Bestehens kaum eine andere deutschsprachige Band die hiesige Popmusik-Landschaft so mitbestimmt, wie Silbermond. Jedes ihrer fünf Studio-Alben hat mehrfachen Gold- oder Platinstatus, die Singles entern regelmäßig die Top Ten der Charts.

Wer Silbermond bisher nur aus dem Radio kannte, mochte überrascht gewesen sein. Viele der Single-Auskopplungen, und damit ein Gros der populärsten Songs der Bautzner, sind Balladen. Auf dem Konzert werden aber durchaus schnellere und rockige Töne angeschlagen, besonders zu Beginn und zum Finale.

Schon der Beginn war bemerkenswert: Nachdem die Musiker unter frenetischem Jubel die Bühne betraten und die ersten Akkorde anstimmten, erklang die Stimme von Sängerin Kloß, ohne dass sie gleich zu entdecken war. Sie tauchte inmitten der Tribünenplätze gegenüber der Bühne auf, um sich von dort aus ihren Weg zu selbiger zu bahnen. Ganz nah bei den Fans also.

Dass der Band diese Nähe wichtig ist, merkt man. Silbermond wirkt sehr auf dem Boden geblieben und heimatverbunden. „Offen und ehrlich“, wie Sachsen nun mal seien, ließ Stefanie Kloß mit „Das Leichteste der Welt“ in ihre Gefühlswelt blicken und widmete den Fans den bisher unveröffentlichten Song „Meine Besten“. Durch die Menge ging es auch wieder, als das Quartett sich zum Podest über der Technikanlage begab, um dort ein paar Songs unplugged zu spielen. Mit „B 96“ ging es zurück in die Kindheit und nach Bautzen, wo die Sängerin an der besagten Bundesstraße aufgewachsen war. Danach wurde es romantisch mit „Das Beste“, dem mit Abstand erfolgreichsten Lied der Band.

Zu den Zugaben gehörte natürlich auch der Song, mit dem Silbermond anno 2004 ihren Siegeszug durch die Musikwelt antrat, „Durch die Nacht“. In diese wurden die Fans kurze Zeit später wieder entlassen, natürlich nicht ohne ein farbenfrohes Feuerwerk, ohne das in Dresden kaum ein Wochenende in Sommer vergehen darf.

Fortgesetzt werden die „Silbermond-Festspiele“ mit dem „regulären“ Konzert am Samstagabend an gleicher Stelle. Karten gibt es, wie erwähnt, nicht mehr zu kaufen. Aber wer rechtzeitig kommt, kann vielleicht einen Platz auf der Carolabrücke mit Blick auf die Bühne erwischen; selbst dort noch war das Publikum am Freitag zahlreich vertreten.

Von Gerrit Menk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr