Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Martin Roth war Ausnahmeerscheinung in der Kunstwelt
Nachrichten Kultur Regional Martin Roth war Ausnahmeerscheinung in der Kunstwelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 17.08.2017
Gerhard Richter Quelle: dpa
Anzeige

Dresden/Köln. Für den Künstler Gerhard Richter war der Kulturmanager Martin Roth „in seiner unkonventionellen Art und in seiner Leidenschaft eine Ausnahmeerscheinung in der Kunstwelt“. Sein plötzlicher Tod habe ihn sehr berührt, sagte der 85-Jährige der „Dresdner Morgenpost“. Durch den langjährigen Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen (SKD) sei seine Verbindung zu Dresden wieder erwacht. „Ich bin sehr froh darüber, dass es so gekommen ist.“

Roth war am 6. August nach schwerer Krankheit mit 62 Jahren gestorben. Er habe eine besondere Ausstrahlung gehabt, sagte Richter, der in Dresden geboren wurde, dort studierte und 1961 seine Heimat gen Westen verließ. Ihm sei zu verdanken, dass es ein Richter-Archiv gibt. „Die Grundidee dieses Archivs, die darin besteht, meine Arbeit zu systematisieren und für die Forschung nutzbar zu machen, gefiel mir sofort.“

Künstler und Museumsmann hatten sich im Zuge der Flutkatastrophe 2002 in Dresden kennengelernt. Der Maler gab danach sein Bild „Der Fels“ in die Versteigerung für ein hochwassersicheres Depot. Auch die separaten Räume, die Richter im Albertinum bespielt, gehen auf Roths Initiative zurück. Der gebürtige Stuttgarter war 2001 bis 2011 SKD-Chef, hatte dann bis 2016 das Victoria and Albert Museum London geleitet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Kaisermania am Elbufer Dresden - Termine für Roland Kaiser 2018 stehen fest

Nach erneut vier erfolgreichen Konzerten und trotz Regen nahezu 50 000 begeisterten Fans hat Roland Kaiser jetzt die Termine für seine Kaisermania 2018 veröffentlichen lassen. Der in Dresden so beliebte Schlagerstar wird am 3., 4. und am 10., 11. August 2018 wie gewohnt jeweils an zwei Freitagen und Sonnabenden bei den Filmnächten am Elbufer auftreten.

15.03.2018

Die beiden Hegenbarth-Künstlerstipendiaten des Jahres 2014 sind vorgestellt, deren vielversprechende Portfolios sich aus über 40 Bewerbungen hervorgetan hatten.

25.06.2018

Am morgigen Sonntag wird sie 85 Jahre, trotzdem strahlt Ursula Rzodeczko mit jugendlich wirkendem Gesicht, als sie über ihr Künstlerleben spricht. Es gibt noch Reibungen, die sie jung erhalten.

19.06.2018
Anzeige