Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Manuel Schöbel bleibt Intendant der Landesbühnen Sachsen
Nachrichten Kultur Regional Manuel Schöbel bleibt Intendant der Landesbühnen Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 04.02.2016
Manuel Schöbel  Quelle: Martin Reißmann
Anzeige
Dresden/Radebeul

Manuel Schöbel bleibt bis zum Sommer 2022 Intendant der Landesbühnen Sachsen. Schöbels Vertrag sei entsprechend verlängert worden, teilte das Kunstministerium am Donnerstag mit. Seine neue Amtszeit beginnt den Angaben zufolge am 1. August 2017 und währt weitere fünf Jahre. Der Vertrag sei im Einvernehmen mit dem Finanzministerium als Gesellschaftervertreter geschlossen worden. Der Aufsichtsrat der Landesbühnen Sachsen GmbH habe der Verlängerung einstimmig zugestimmt.

Schöbel habe den Umstrukturierungsprozess des Hauses, das vom Staatsbetrieb zur GmbH wurde, erfolgreich gemanagt, begründete Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) laut Mitteilung die Vertragsverlängerung. „Die Landesbühnen haben in den letzten Jahren nicht nur an ihren angestammten Spielorten das Publikum begeistert, sondern als mobile Bühne mit einem vielfältigen Angebot auch ihre Präsenz außerhalb von Radebeul und Rathen weiter ausgebaut. Wie erfolgreich die Künstler dabei sind, zeigt auch die Verleihung des 1. Sächsischen Tanzpreises an das Tanzensemble der Landesbühnen“, wurde Stange weiter zitiert.

Schöbel, 1960 in Dresden geboren, war vor seiner Zeit bei den Landesbühnen Chefdramaturg am Theater Junge Generation Dresden, Intendant des caroussell-theaters Berlin und des Mittelsächsischen Theaters Freiberg und Döbeln. Er ist auch als Autor und Regisseur tätig. Die Landesbühnen Sachsen zählten in der Saison 2014/2015 fast 190 000 Besucher, rund 16 000 mehr als in der Vorjahresspielzeit.

www.landesbuehnen-sachsen.de

Von Torsten Klaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die beiden Hegenbarth-Künstlerstipendiaten des Jahres 2014 sind vorgestellt, deren vielversprechende Portfolios sich aus über 40 Bewerbungen hervorgetan hatten.

25.06.2018

Am morgigen Sonntag wird sie 85 Jahre, trotzdem strahlt Ursula Rzodeczko mit jugendlich wirkendem Gesicht, als sie über ihr Künstlerleben spricht. Es gibt noch Reibungen, die sie jung erhalten.

19.06.2018

Wer vor sieben Jahren daran gedacht hätte, dass in der so frisch wie mutig gestarteten Veranstaltungsreihe Feature-Ring einmal das 50. Konzert ausgerichtet werden würde, wäre vermutlich ungläubig belächelt worden.

09.02.2018
Anzeige