Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Leichter Besucherrückgang bei den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
Nachrichten Kultur Regional Leichter Besucherrückgang bei den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 09.09.2015
Das Grüne Gewölbe gehört zu den Touristenattraktionen in Dresden und ist vor allem bei den russischen Gästen beliebt. Quelle: dpa

Insgesamt kamen 2,5 Millionen Menschen aus dem In- und Ausland in die 14 Museen und deren Ausstellungen. Die Resonanz bewegt sich weiter konstant auf sehr hohem Niveau, sagte der Kaufmännische Direktor Dirk Burghardt. Der Rückgang machte sich vor allem in den besonders bei Russen beliebten Museen bemerkbar: Gemäldegalerie Alte Meister und Grünes Gewölbe. „Die Ukraine-Krise sowie die in deren Folge entstandene Schwäche des Rubels hat gerade diejenigen getroffen, die als Tagesgäste vornehmlich mit Bussen nach Dresden kamen“, erklärte Burghardt. Die Gruppe sei zwar noch immer die weitaus größte unter den ausländischen Gästen, 2014 aber waren es mit 202 000 rund 41 000 weniger als im Vorjahr.

Negativ wirkte sich auch die sanierungsbedingte Teilschließung der Sempergalerie aus. Die Sammlung hat bis mindestens 2018 viel weniger Ausstellungsfläche, weil ihr Domizil nach 20 Jahren grundlegend instand gesetzt werden muss. Mit ambitionierten Sonderausstellungen zog indes das Kunstgewerbemuseum im Schloss Pillnitz wesentlich mehr Publikum an. 51 500 Gäste bedeuteten unter neuer Leitung ein Plus von 43 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Porzellansammlung, eines der Zugpferde des Museumsverbundes, legte mit 218 000 Besuchern um elf Prozent zu. Laut Burghardt war es das erfolgreichste Ausstellungsjahr seit der Wiedervereinigung für das Museum im Zwinger.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die beiden Hegenbarth-Künstlerstipendiaten des Jahres 2014 sind vorgestellt, deren vielversprechende Portfolios sich aus über 40 Bewerbungen hervorgetan hatten.

25.06.2018

Am morgigen Sonntag wird sie 85 Jahre, trotzdem strahlt Ursula Rzodeczko mit jugendlich wirkendem Gesicht, als sie über ihr Künstlerleben spricht. Es gibt noch Reibungen, die sie jung erhalten.

19.06.2018

Wer vor sieben Jahren daran gedacht hätte, dass in der so frisch wie mutig gestarteten Veranstaltungsreihe Feature-Ring einmal das 50. Konzert ausgerichtet werden würde, wäre vermutlich ungläubig belächelt worden.

09.02.2018