Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Klaviertrio zu Gast im Blue Note
Nachrichten Kultur Regional Klaviertrio zu Gast im Blue Note
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 13.12.2017
Klaviertrio Lammel Lauer Bornstein Lammel Lauer Bornstein Quelle: Pr
Anzeige
Dresden

Am Freitagabend wird das Klaviertrio Lammel | Lauer | Bornstein im Dresdner Blue Note an der Görlitzer Straße 2b gastieren und ab 21 Uhr unter anderem Kompositionen vorstellen, die auf der neuen Platte im kommenden Jahr zu finden sein werden. Ein paar kleine Premieren sind an diesem Abend also dabei.

2014 veröffentlichte das Trio, bestehend aus Andreas Lammel am Piano, Florian Lauer am Schlagzeug und René Bornstein am Bass, ihr Debüt „Novemberlieder“, nachdem sie viel Zeit in das gegenseitige Abstimmen von Kompositions- und Spielweisen investierten. Schließlich gelangten sie zu einem intuitiven Einverständnis und haben ihre drei Charaktere so vereint, dass die persönlichen Geschichten und musikalischen Vorlieben noch erkennbar sind, sich aber nicht in den Vordergrund drängen. Ausgezeichnet wurden sie bisher unter anderem mit dem Europäischen Nachwuchs-Jazzpreis Burghausen und dem Krokus Jazzpreis Jelenia Gora. Mit ihrem aktuellen Album „Look at me“ sind sie nun europaweit auf Tour. Bei Youtube ist außerdem ein Live-Mitschnitt vom Jazzfestival Nordhausen zu sehen und stimmt auf das Konzert am 15. Dezember im Blue Note ein.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit „Zonenkinder“ (2002) und „Achtung, Zone“ (2009) hat die aus Leipzig stammende Schriftstellerin Jana Hensel (41) zwei Bestseller geschrieben. Am Donnerstag liest sie im Haus des Buches aus ihrem neuen Buch.

13.12.2017

Angela Hampel ist eine der wichtigsten Künstlerinnen der Stadt Dresden und weit darüber hinaus bekannt. Sie provoziert, sich des eigenen Wertes bewusst und der eigenen Geschichte. „SCHWARZ-SEHEN“ ist das Thema ihrer aktuellen Ausstellung in der Dresdner Galerie Mitte.

13.12.2017

Die Planung der Kandidatur Dresdens als europäische Kulturhauptstadt 2025 geht voran. Und inzwischen gibt es mehr als 100 Vorschläge für die „Orte des Miteinanders“, die das Bewerbungsbüro sucht. Die Aktion wird nun sogar bis Ende Februar 2018 verlängert.

12.12.2017
Anzeige