Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Kathrin Kondaurow soll neue Intendantin der Staatsoperette Dresden werden
Nachrichten Kultur Regional Kathrin Kondaurow soll neue Intendantin der Staatsoperette Dresden werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:10 17.10.2017
Kathrin Kondaurow  Quelle: Rebekka Mönch/Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar
Anzeige
Dresden

 Kathrin Kondaurow soll ab der Saison 2019/20 Intendantin der Staatsoperette Dresden werden. Das teilte die Stadt am Montag mit. Die Findungskommission unter Leitung von Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (Linke) habe sich auf diesen Personalvorschlag verständigt, dem der Stadtrat noch zustimmen muss. Die Führungsposition an der Staatsoperette war im Sommer dieses Jahres zum Spielzeitwechsel 2019/2020 ausgeschrieben worden. Dann scheidet der bisherige Intendant Wolfgang Schaller aus dem Amt. Die durch den Stadtrat eingesetzte Findungskommission habe 38 Bewerbungen gesichtet und neun Bewerberinnen und Bewerber zur Vorstellung ihrer Konzeption für die Staatsoperette als Musiktheater für Operette, Musical und Oper eingeladen, hieß es. Unter diesen hat sich nun Kathrin Kondaurow durchgesetzt.

Die 1983 in Berlin geborene Kondaurow studierte in ihrer Heimatstadt Berlin, in Weimar und Jena Jura, Musikwissenschaft, Kulturmanagement und französische Literaturwissenschaft und arbeitete als Regieassistentin und Produktionsleiterin im Bereich Musiktheater. Seit der Spielzeit 2011/12 ist sie als Musiktheaterdramaturgin am Nationaltheater Weimar tätig. Bereits während des Studiums übernahm sie mehrere Projektassistenzen beim „pèlerinages“ Kunstfest Weimar sowie beim Internationalen Louis Spohr Wettbewerb für junge Geiger, arbeitete in der Künstleragentur weim|art und kuratierte eine eigene Konzertreihe. Das kann man über die künftige Dresdner Intendantin auf der Website des Deutschen Nationaltheaters Weimar (DNT) erfahren. An der Staatsoper Unter den Linden und beim internationalen literaturfestival berlin assistierte Kondaurow im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, am Theater Erfurt folgten mehrere Regieassistenzen.

Als Musiktheaterdramaturgin am DNT arbeitet sie regelmäßig mit renommierten Regisseuren wie Stephan Märki, Andrea Moses, Karsten Wiegand, Hasko Weber, Eva-Maria Höckmayr, Vera Nemirova, Frank Hilbrich, Michael Talke, Nina Gühlstorff, Sabine Hartmannshenn und Anthony Pilavachi zusammen, war für die Dramaturgie bei Produktionen wie beispielsweise „Candide“, „Die Zauberflöte“, „Ein Maskenball“, „Fidelio“ und „My Fair Lady“ zuständig. Die Stückentwicklung „Die erleuchtete Fabrik“ nach Luigi Nono in der Spielzeit 2012/13, die sie gemeinsam mit Regisseurin Julia Huebner konzipierte, wurde mit dem Götz-Friedrich-Preis ausgezeichnet.

Im Bereich des Kinder- und Jugendtheaters hat Kathrin Kondaurow die Produktionsleitung im Musiktheater für verschiedene Formate inne, u.a. für die Stückentwicklung und Uraufführung von „Der Bärbeiß“ nach Annette Pehnt sowie in der Spielzeit 2017/18 „Nathan und seine Kinder“ nach Mirjam Pressler. Des weiteren entwickle sie zahlreiche Sonderformate wie spartenübergreifende Performances, Lesungen und Gesprächsreihen, gibt das DNT an.

„Mit Kathrin Kondaurow wird nicht nur die Zukunft des Staatsoperette Dresden als renommiertes Musiktheaterensemble gesichert, sondern auch der Erwartung in Dresden und außerhalb nach einer künstlerischen Weiterentwicklung des Hauses entsprochen“, erhofft sich Kulturbürgermeisterin Klepsch von der Nachfolgerin Wolfgang Schallers. Dieser selbst, dem es, wie er gegenüber DNN sagte, „erwartungsgemäß gut geht“ und der sich auf die nächste Uraufführung an seinem Haus – „Zzaun! – Das Nachbarschaftsmusical“ am 28. Oktober – freut, wollte den Vorschlag der Findungskommission nicht kommentieren. Aber er stehe natürlich für die „bestmögliche kollegiale Zusammenarbeit für den Übergang“ bereit.

Von Kerstin Leiße

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Kaisermania am Elbufer Dresden - Termine für Roland Kaiser 2018 stehen fest

Nach erneut vier erfolgreichen Konzerten und trotz Regen nahezu 50 000 begeisterten Fans hat Roland Kaiser jetzt die Termine für seine Kaisermania 2018 veröffentlichen lassen. Der in Dresden so beliebte Schlagerstar wird am 3., 4. und am 10., 11. August 2018 wie gewohnt jeweils an zwei Freitagen und Sonnabenden bei den Filmnächten am Elbufer auftreten.

15.03.2018

Die beiden Hegenbarth-Künstlerstipendiaten des Jahres 2014 sind vorgestellt, deren vielversprechende Portfolios sich aus über 40 Bewerbungen hervorgetan hatten.

25.06.2018

Am morgigen Sonntag wird sie 85 Jahre, trotzdem strahlt Ursula Rzodeczko mit jugendlich wirkendem Gesicht, als sie über ihr Künstlerleben spricht. Es gibt noch Reibungen, die sie jung erhalten.

19.06.2018
Anzeige