Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Jugendtanzprojekt der Staatsoperette Dresden feiert vor 600 Zuschauern Premiere

Jugendtanzprojekt der Staatsoperette Dresden feiert vor 600 Zuschauern Premiere

Zur Premiere des Jugendtanzprojekts "Rock You" der Dresdner Staatsoperette zog es 600 Menschen in die Margon Arena. Mehr als hundert Neuntklässler der Friedrich-Schiller-Schule und des Bertolt-Brecht-Gymnasiums waren in das Projekt involviert und haben seit Februar mehrmals in der Woche gemeinsam mit den Choreografinnen Brit Becker-Krüger und Katja Erfurth geprobt.

Voriger Artikel
Ausstellung im Dresdner Finanzministerium beschäftigt sich mit Künstlern im Grenzbereich der Medien
Nächster Artikel
Hilbert stoppt neue Straßenmusik-Regeln für Dresden - Konzept soll überarbeitet werden

Schüler der 62. Mittelschule "Friedrich Schiller" und des Bertolt-Brecht-Gymnasiums bei der Aufführung.

Quelle: Stephan Floß

Es ist bereits das vierte Jugendtanzprojekt der Staatsoperette. Schon 2006 feierten Schüler mit dem Stück "Dancin' Jesus" einen Erfolg. Darauf folgten "Chess Fever" im Jahr 2008 und "Pardon!" 2010.

Inspiration für "Rock You" bekamen die Choreografinnen aus Shakespeares "Romeo und Julia". Sie griffen Motive aus der Tragödie auf und erarbeiteten auf deren Grundlage zusammen mit den 83 tanzenden Schülern eine Choreografie. Sie steht ganz unter dem großen Thema "Spannungen zwischen Gruppen und Außenseitern" und greift Themen wie Liebe, Hass und Aggression auf. Für musikalische Unterstützung sorgen die Queen Tribute Band MerQury, der Chor und das Orchester der Staatsoperette sowie die Solistin Jessica Glatte. Beteiligt ist auch der 39-köpfige Jazzchor des Gymnasiums Dresden-Klotzsche.

Das Ergebnis monatelanger Arbeit ist ein Tanzspektakel der besonderen Art. Zu Queen-Hits wie "We Will Rock You", "Another One Bites the Dust" und "We Are the Champions" formen die Schüler interessante Bilder. Zunächst, alle in Schwarz gekleidet, mit Rucksäcken auf dem Rücken, stellen sie Bänke um. Während der Beat von "We Will Rock You" die Halle füllt, bilden sich zwei Gruppen unter den Schülern. Es folgt der Queens "Innuendo", bei dem sich die Schüler verkleiden, Rucksäcke werden ab- und Sonnenbrillen aufgesetzt. Die jugendlichen Tänzer laufen durcheinander, breiten im nächsten Moment die Arme aus, als würden sie fliegen. Wie bei "Romeo und Julia" gibt es auch bei "Rock You" die Verliebten. Es bilden sich zehn Pärchen, die elegant und zärtlich miteinander tanzen und in den Bewegungen zu einem Ganzen zu verschmelzen scheinen. Auf das Verliebtsein folgt mit "Another One Bites the Dust" Aggression. Der schnelle Beat verwandelt die romantische in eine aufgeheizte Stimmung. Beim "We Are the Champions" kommt es zum Kampf, bei dem zwei Schüler im Mittelpunkt stehen.

Die Wirkung der vielen Tänzer ist gewaltig und gibt dem Stück eine unglaubliche Kraft. Die Schüler überzeugen sowohl mit ihrer individuellen Ausstrahlung als auch mit ihrer Integration in der Masse. Ihre Bewegungen wirken sicher einstudiert und leben von großer Ausdrucksstärke. Sie werden während des Stücks zu einem großen Ganzen, was ein Gefühl von Zusammenhalt und Gruppenstärke zeigt.

"Rock You" ist ein gelungenes Projekt, das mit Hilfe von Orchestermusik, Jazzchor und Queensongs eine extravagante Atmosphäre schafft, die durch die Akustik in der Margon Arena eine ganz besondere Wirkung entfaltet. Die Schüler haben die Halle in jedem Fall gerockt. Das Publikum war begeistert und hat die jungen Tänzer wie Champions gefeiert.

iWeitere Aufführung heute, 20 Uhr, Margon Arena in Dresden aufgeführt. Karten unter www.staatsoperette-dresden

Erwachsene zahlen12 und Schüler 5 Euro

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 31.05.2013

Lisa Maria Merta

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr