Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Dresdner Jazzchor singt mit Jan Böhmermann
Nachrichten Kultur Regional Dresdner Jazzchor singt mit Jan Böhmermann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 06.10.2018
Mitglieder des Jazzchores Dresden gemeinsam mit Jan Böhmermann und Ralf Kabelka. Quelle: Jazzchor Dresden
Dresden

Am diesjährigen Tag der Deutschen Einheit hat Satiriker Jan Böhmermann seine Sendung „Neo Magazin Royalein der Dresdner Staatsoperette aufgezeichnet. Auf der Bühne unterstützte ihn musikalisch diesmal nicht nur das Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld, sondern auch der Jazzchor Dresden. Von den 40 aktiven Mitgliedern unterstützten zehn Sängerinnen Böhmermann bei seinem Lied „Señorita“, mit dem er seine Show in Dresden beendete. Wie der Chor in einer Pressemitteilung erklärte, kam die Anfrage seitens ZDFneo recht kurzfristig. Dennoch gelang der Auftritt ohne sichtbare Zwischenfälle.

Ein Songtext, der keiner satirischen Überarbeitung bedarf

Das Lied „Señorita“ präsentierte der Satiriker bereits 2017 in seinem Magazin. Damit coverte er das Original von Kay One und Pietro Lombardi. Denn wer dachte, Böhmermann habe sich die den Text, á la „Ich check´ deine Instastory und like jedes Bild von dir / Add mich bei Snapchat, schick deinen Ex weg“, selbst ausgedacht, der irrt. Die ernst gemeinte Vorlage lieferten besagte deutsche Sänger. Böhmermann veränderte den Text nicht und bezeichnete seine Version als ein Lied für Deutschland, welches das Land in diesen politisch und kulturell unruhigen Zeiten dringend brauche, um wieder Hoffnung keimen zu lassen – natürlich mit dem gewissen Augenzwinkern.

„Ein neuer Meilenstein unserer Chorkarriere“, bezeichnet der Dresdner Jazzchor die gesangliche Mitwirkung am 3. Oktober in der Staatsoperette stolz auf dem hauseigenen Facebookprofil. Bedankt haben sie sich bei Böhmermann und seinem Sidekick Ralf Kabelka mit Mitbringseln aus der Dresdner Pfundsmolkerei. Kabelka hatte im Vorfeld der Aufzeichnung im Rahmen der sogenannten „Hashtag-Konferenz“ bei Twitter angemerkt, dass er dort Käse kaufen wolle. Diesen Wunsch erfüllte ihm der Jazzchor kurzerhand.

„Nicht über, sondern mit Sachsen lachen“

Mit der Aufzeichnung in der Staatsoperette wagte sich das Produktionsteam des Magazins erstmals raus aus dem Studio in Köln-Ehrenfeld. „Nicht über, sondern mit Sachsen lachen“ sei das Motto der Sendung, erklärt Böhmermann zu Beginn der Sendung. Auch den Rücktritt des Präsidiums von Dynamo Dresdens kommentierte er mit den Worten. „Das wäre doch nicht nötig gewesen“. Vor etwa einem Jahr gerieten Böhmermann und Dynamo Dresden bereits aneinander, was mit einer Einladung seitens des Vereins endete. Diese nahm Böhmermann zwar an, allerdings bisher ohne Taten folgen zu lassen.

Die komplette Sendung gibt es seit dem 4. Oktober in der ZDF-Mediathek zu sehen.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bluesrock vereint sich mit Soul, wenn die New Yorkerin Dana Fuchs am 5. Oktober in die Tante Ju kommen wird. Alles bissfest und vom Leben gezeichnet. Die 42-Jährige veröffentlicht seit 15 Jahren Platten und ist seit 20 Jahren musikalisch in der Spur. Sie stand auch schon in der Hauptrolle der Janis Joplin auf einer New Yorker Off-Broadway-Bühne.

04.10.2018

Mit dem Kunstbauerkino in Großhennersdorf feiert eine Institution der Kinoszene in Ostsachsen ihren 25. Geburtstag. Von diesem Freitag bis Sonntag ist deshalb eine Party mit Filmen, einer Ausstellung, Kabarett, einem Quiz und mehr geplant, wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten.

04.10.2018

Die Absage aus Chemnitz hat die Dresdner Ostrale-Macher kalt erwischt. „Für mich war das so nicht zu erwarten“, sagte Bernd Kugelberg, Schatzmeister des Vereins Ostrale.freunde, am Mittwoch auf DNN-Anfrage. Die Gespräche mit der dortigen Kulturverwaltung seien zuvor sehr einvernehmlich verlaufen.

03.10.2018