Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Geschichte von Pegida: Dresdner Stadtmuseum sammelt Pro und Contra
Nachrichten Kultur Regional Geschichte von Pegida: Dresdner Stadtmuseum sammelt Pro und Contra
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 14.03.2017
Das islam- und fremdenfeindliche Bündnis „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) entstand im Oktober 2014 in der Elbestadt. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Für das Dresdner Stadtmuseum sind Pegida und Anti-Pegida schon Geschichte. Seit Monaten sammeln Mitarbeiter Zeugnisse der islamfeindlichen Bewegung und der Gegenproteste - Sticker, Klebezettel, aber auch Transparente oder Plakate, wie Sprecher Richard Stratenschulte am Dienstag sagte. Dieses Pro und Contra solle einen kleinen Teil der Dauerausstellung einnehmen, wenn diese künftig aktualisiert wird. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet. Laut Stratenschulte sind inzwischen mehrere Hundert Stücke im Depot, vor allem kleinere Sachen, die aufbereitet und bewertet werden müssen. „Das wird nicht unkommentiert gezeigt.“

Das islam- und fremdenfeindliche Bündnis „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) entstand im Oktober 2014 in der Elbestadt. Mit Hass- und Hetzreden gegen Flüchtlinge, Politiker und Journalisten kam die Bewegung immer wieder in die Schlagzeilen und gewann, vor allem auch im Zuge der Flüchtlingskrise, an Zulauf bei ihren montaglichen Kundgebungen und sogenannten „Abendspaziergängen“ durch die Innenstadt. Diese werden regelmäßig von Gegenprotest begleitet, der zahlenmäßig aber deutlich kleiner ausfällt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die beiden Hegenbarth-Künstlerstipendiaten des Jahres 2014 sind vorgestellt, deren vielversprechende Portfolios sich aus über 40 Bewerbungen hervorgetan hatten.

25.06.2018

Am morgigen Sonntag wird sie 85 Jahre, trotzdem strahlt Ursula Rzodeczko mit jugendlich wirkendem Gesicht, als sie über ihr Künstlerleben spricht. Es gibt noch Reibungen, die sie jung erhalten.

19.06.2018

Wer vor sieben Jahren daran gedacht hätte, dass in der so frisch wie mutig gestarteten Veranstaltungsreihe Feature-Ring einmal das 50. Konzert ausgerichtet werden würde, wäre vermutlich ungläubig belächelt worden.

09.02.2018
Anzeige