Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Gastspielpremiere an der Staatsoperette Dresden

Ausflug ins Salzkammergut Gastspielpremiere an der Staatsoperette Dresden

Die Staatsoperette Dresden wagt mit einer Gastspielpremiere am 25. Februar, 19.30 Uhr einen verrückten Ausflug ins Salzkammergut: Mit dem amüsanten Stück „Zu dritt im Weißen Rössl“ gastieren Michael Quast und die Fliegende Volksbühne aus Frankfurt am Main im Februar, März und Juni erstmals im Kraftwerk Mitte.

„Zu dritt im Weißen Rössl“ ist ein Singspiel in drei Akten mit Sabine Fischmann und Michael Quast.

Quelle: Staatsoperette Dresden

Dresden. Die Staatsoperette Dresden wagt mit einer Gastspielpremiere am 25. Februar, 19.30 Uhr einen verrückten Ausflug ins Salzkammergut: Mit dem amüsanten Stück „Zu dritt im Weißen Rössl“ gastieren Michael Quast und die Fliegende Volksbühne aus Frankfurt am Main im Februar, März und Juni erstmals im Kraftwerk Mitte.

Das Ensemble aus Frankfurt hat sich dem modernen Volkstheater verschrieben und tourt, getragen von einem Verein, mittlerweile mit seinen Programmen durch die Republik. Klassische Musik auf humorvolle Weise zu präsentieren, ohne sie zu denunzieren, das ist das Erfolgsrezept des gestandenen Volksbühnen-Duos Sabine Fischmann und Michael Quast. So bisher geschehen mit der „Fledermaus“, „Carmen“ und „Don Giovanni“, womit sie zu den Salzburger Festspielen eingeladen waren. Jetzt gesellt sich mit „Zu dritt im Weißen Rössl“ ein neues Werk in das Repertoire der Truppe und feiert in einer Koproduktion mit der Staatsoperette Dresden nun Premiere. Hier erwartet das Publikum eine pralle Komödie, die alles zu bieten hat, was das „Weiße Rössl“ ausmacht: herzerweichende Liebesqual und quietschendes Liebesglück, augenzwinkernden Alpenkitsch und echte Sentimentalität.

Zwölf Rollen plus Chor und Statisterie werden in fliegendem Wechsel so virtuos dargeboten. Musikalisch gewinnt das erfindungsreiche Trio Fischmann, Quast und Britton darüber hinaus den weltbekannten Hits des “Weißen Rössl“ ganz unerhörte Seiten ab. Bis Juni 2017 sind fünf Vorstellungen an der Staatsoperette Dresden geplant. Karten dafür sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich.

Premiere am 25. Februar, 19.30 Uhr, weitere Termine am 26.2., 10.3., 12.3., 5.6.

www.staatsoperette.de

Von nc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr