Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Forsythe Company runderneuert - Neuer Chef Godani stellt sich vor
Nachrichten Kultur Regional Forsythe Company runderneuert - Neuer Chef Godani stellt sich vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:49 09.09.2015
William Forsythe (Archivaufnahme von 2006) hat einen Nachfolger gefunden Quelle: dpa

Namensgeber Forsythe bleibt der Company als Berater erhalten. Godani kündigte am Montag in Dresden und am Dienstag in Frankfurt am Main an, mit dem Ensemble eine eigene tänzerische Sprache zu entwickeln. Man habe ein „gutes Team mit offenen Köpfen und guter Technik“ zusammengestellt, sagte er.

„Wenn man eine neue tänzerische Sprache entwickelt, ist es wichtig, sich keine Grenzen zu setzen.“ Er wolle zeigen, was ein Tänzer mit seinem Körper alles machen könne.Ausdrücklich bekannte sich der Italiener zum Unterhaltungswert von Kunst. Namensgeber Forsythe empfindet er dabei nicht als Übervater der neuen Company: „Ich bin frei in dem, was ich tue.“ Forsythe bleibe aber künstlerischer Berater für sein eigenes Repertoire.

„Forsythe legt absoluten Wert auf künstlerische Freiheit. Forsythe ist keiner, der sich einmischen würde, deshalb ist Godani uneingeschränkter künstlerischer Leiter“, erklärte Dieter Jaenicke, Intendant des Europäischen Zentrums der Künste im Dresdner Festspielhaus Hellerau. Dort hat die Forsythe Company genau wie im Bockenheimer Depot in Frankfurt ein Domizil. Godani und Dresdens Kulturdezernent Ralf Lunau wollten es nicht ausschließen, dass die Company im Laufe der Jahre ihren Namen ändert. Vorerst soll es aber bei Forsythe bleiben.

Godani will nach eigenem Bekunden eng mit Institutionen wie der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden und der Freien Szene zusammenarbeiten und nannte als Beispiel Workshops, Trainings und Praktika. Das alles dürfe aber keine Einbahnstraße sein. Er erwartet auch Impulse von der Freien Szene für seine Company. Für die erste Saison sind zwei Programme geplant. Das erste soll am 1. Oktober in Frankfurt Premiere haben, das zweite am 3. Februar 2016 in Dresden.

Die international renommierte Forsythe Company hat seit 2004 auch im Dresdner Festspielhaus Hellerau eine Residenz. Die Finanzierung des Ensembles teilen sich die Länder Sachsen und Hessen sowie die Städte Dresden und Frankfurt am Main. Forsythe überträgt seinen Chefposten wegen einer Erkrankung an Godani. Formal erfolgt die Übergabe mit Beginn der neuen Saison.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die beiden Hegenbarth-Künstlerstipendiaten des Jahres 2014 sind vorgestellt, deren vielversprechende Portfolios sich aus über 40 Bewerbungen hervorgetan hatten.

25.06.2018

Am morgigen Sonntag wird sie 85 Jahre, trotzdem strahlt Ursula Rzodeczko mit jugendlich wirkendem Gesicht, als sie über ihr Künstlerleben spricht. Es gibt noch Reibungen, die sie jung erhalten.

19.06.2018

Wer vor sieben Jahren daran gedacht hätte, dass in der so frisch wie mutig gestarteten Veranstaltungsreihe Feature-Ring einmal das 50. Konzert ausgerichtet werden würde, wäre vermutlich ungläubig belächelt worden.

09.02.2018