Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Experten prüfen sächsische Welterbe-Kandidaten - Dresden-Hellerau rechnet sich Chancen aus
Nachrichten Kultur Regional Experten prüfen sächsische Welterbe-Kandidaten - Dresden-Hellerau rechnet sich Chancen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:44 09.09.2015
Das Festspielhaus in Dresden-Hellerau. Quelle: dpa
Anzeige

Dem Gremium gehören neben Regierungsvertretern auch Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie Denkmalschützer an.

Nach Angaben des Innenministeriums reichte am Dienstagabend mit der Sächsisch-Böhmischen Schweiz der letzte von zehn Bewerbern seine Unterlagen in Dresden ein. Alle zehn waren im Herbst 2011 bereits in einer Vorauswahl als potenzielle Welterbestätten ermittelt worden. Sachsen kann bis Herbst 2012 zwei neue Projekte für die nationale Vorschlagsliste anmelden. Über die deutschen Vorschläge will die Kultusministerkonferenz 2013 entscheiden.

Einen Schritt weiter ist bereits die „Montanregion Erzgebirge", wenn auch der Zeitpunkt der Bewerbung noch unklar ist. Vorgesehen war dafür ursprünglich das Jahr 2013, möglicherweise klappt es aber auch erst 2014 oder 2015 mit dem Antrag beim zuständigen Welterbekomitee. Diesen will Sachsen zusammen mit Tschechien vorlegen. Ein Jahr danach ist die Aufnahme ins Welterbe möglich.

Dazu gehört bereits seit 2004 als gemeinsames deutsch-polnisches Kulturgut der Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau. Mit dem Dresdner Elbtal hatte die Unesco indes 2009 erstmals eine Kulturstätte von ihrer Welterbeliste gestrichen. Als Grund dafür gilt der immer noch nicht abgeschlossene Bau der Waldschlößchenbrücke.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige