Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Ein begeisterter Pädagoge - Danjulo Ishizaka unterrichtet bei den Dresdner Meisterkursen Violoncello
Nachrichten Kultur Regional Ein begeisterter Pädagoge - Danjulo Ishizaka unterrichtet bei den Dresdner Meisterkursen Violoncello
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 09.09.2015
Danjulo Ishizaka spielte bereits in der Carnegie Hall in New York. Quelle: PR

Die DNN, die die Kurse präsentieren, stellen in loser Folge die Dozenten vor. Heute: Prof. Danjulo Ishizaka, Violoncello.

Danjulo Ishizaka, 1979 in Bonn geborener Sohn einer deutsch-japanischen Familie, ist seit 2011 Professor für Violoncello an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden. Meisterkurse hat Danjulo Ishizaka bereits mehrfach geleitet. "So ein Kurs ist ein Austausch, der auf einer Gegenseitigkeit beruht. Wenn man als Lehrer offen ist, gibt es so viele Dinge, die man auch selber lernen kann." Meisterkurse sieht er auch als Chance für die Teilnehmer, in einem kurzen Moment manchmal mehr zu verstehen als in Wochen oder Monaten im Studienalltag. Den Kurstagen in Dresden sieht der Cellist und begeisterte Pädagoge voller Freude und Spannung entgegen: "Die Freude an der Musik, die gegenseitige Inspiration und all das innerhalb dieses wunderbaren freien Rahmens der Semesterferien" könnten ein "Geburtsort für neue künstlerische Ideen" sein, so der Musiker.

Danjulo Ishizaka gelang 2001 der Durchbruch mit dem ersten Preis beim Musikwettbewerb der ARD in München, noch während seines Studiums an der Hochschule für Musik in Berlin. Ein Jahr später folgte der Grand Prix Emanuel Feuermann der Kronberg Academy und der UdK Berlin. Seit dieser Zeit ist Ishizaka regelmäßiger Gast bedeutender Festivals wie dem Kronberg Cello Festival, Schleswig Holstein Festival, Kissinger Sommer und den Salzburger Festspielen. Tourneen führten ihn durch die ganze Welt, die im März 2006 mit seinem Debüt in der Carnegie Hall in New York gekrönt wurden.

Danjulo Ishizaka konzertiert mit Künstlern wie Gidon Kremer, Tabea Zimmermann und renommierten Orchestern wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem London Philharmonic Orchestra und den Wiener Symphonikern unter Dirigenten wie Christoph Eschenbach, Vladimir Jurowski und Krzysztof Penderecki.

Auch als Juror bei internationalen Wettbewerben ist er sehr gefragt, so war er 2013 Jurymitglied beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen.

Zu Ishizakas aktuellen Projekten gehören u.a. die Aufführung von Haydns C-Dur Konzert bei den Haydn Festspielen im Schloss Esterházy in Österreich und eine CD-Einspielung des Schubert Streichquintetts mit dem renommierten Pavel Haas Quartett in Prag. DNN

iKurszeit: 25. bis 30. August 2013

Für die Kurse gibt es in der HfM Tageskarten, die zur passiven Kursteilnahme sowie zum Besuch der öffentlichen Vorträge und der Konzerte berechtigen.

Weitere Informationen: www.hfmdd.de/DMM

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 01.08.2013

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!