Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Dresdner Philharmonie begeistert mit Chaplin-Abend im Albertinum
Nachrichten Kultur Regional Dresdner Philharmonie begeistert mit Chaplin-Abend im Albertinum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:17 09.09.2015
1968 hatte Chaplin zu dem Stummfilm eine Musik komponiert, die nun von der Philharmonie unter Leitung von Helmut Imig live zum Film gespielt wurde. Quelle: dpa
Anzeige

Diesmal war der Streifen „Zirkus“ aus dem Jahr 1928 zu sehen. Charles Spencer Chaplin - bekannt als Charlie Chaplin - glänzt darin in seiner Paraderolle als Tramp, der in der Manege in allerlei turbulente Situationen gerät.

1968 hatte Chaplin zu dem Stummfilm eine Musik komponiert, die nun von der Philharmonie unter Leitung von Helmut Imig live zum Film gespielt wurde. Als Prolog zu „The Circus“ erklangen zunächst zwei kurze Stücke, die einen Bezug zum Thema hatten: Igor Strawinskys „Circus Polka - Für einen jungen Elefanten“ und die „Gavotte Circus Renz“ von Hermann Fliege. Außerdem hatte Imig ein Stück von Chaplin (1889-1977) instrumentiert („There’s always one you can’t forget“). Mit „Zirkus“ gewann Chaplin 1929 seinen ersten „Academy Award“. Die Auszeichnung hieß damals noch nicht „Oscar“.

Die Philharmonie spannt einmal im Jahr die Leinwand auf und wird so zum Kino. 2010 gab es beispielsweise die „Lichter der Großstadt“, 2011 folgte der „Goldrausch“. Da der Kulturpalast als Domizil der Philharmoniker wegen Umbaus geschlossen ist, spielen die Musiker derzeit in verschiedenen Interimsspielstätten - auch im Innenhof des Albertinums, wo sich die Gemäldegalerie Neue Meister und die Skulpturen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden befinden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige