Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Dresdner Palais Sommer beginnt am ersten August - Baumbrand behindert Aufbauarbeiten
Nachrichten Kultur Regional Dresdner Palais Sommer beginnt am ersten August - Baumbrand behindert Aufbauarbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 09.09.2015
Im Japanischen Palais beginnt am 1. August der Palaissommer. Quelle: Antje Beier

Am 1. August kehrt der Palais Sommer in den Garten des Japanischen Palais am Elbufer zurück.

Ob die Veranstaltungsreihe allerdings auch rechtzeitig beginnen kann, scheint derzeit nicht sicher. In der Nacht zum Mittwoch brannte einer der Bäume im Park komplett aus. "Derzeit ist das Areal um den Baum abgesperrt und das Sächsische Immobilien- und Baumanagement (SIB) informiert uns morgen, ob der Baum gefällt werden muss. Wir konnten die Bühne heute aufgrund des Vorfalls nicht wie geplant aufbauen, gehen aber davon aus, dass wir dennoch pünktlich anfangen können", so Veranstalterin Simone Lade.

Sollte dennoch alles gut gehen, erwartet das Japanische Palais 25 Programmtage, die mit reichlich musikalischen und künstlerischen Höhepunkten gefüllt sind. Von der Hörspielnacht über Klavierabende bis zur Freilichtmalerei wird fast die gesamte Bandbreite der schönen Künste abgedeckt.

Zu den acht Klaviernächten reisen, wie auch schon in den vergangenen Jahren, zahlreiche internationale Interpreten an. Anna Kurasawa und Emi Suzuki aus Japan, Hana Vlasáková aus Tschechien, die Koreanerin Ho Jeong Lee, die Russin Anna Ryaguzova und das Duo Kratschkowski aus der Ukraine greifen in diesem Jahr in die Tasten.

Nicht nur etablierte, auch aufstrebende Künstler haben beim Palais Sommer die Möglichkeit, sich und ihre Fähigkeiten zu präsentieren. Neben einem Open-Stage Nachmittag am 11. August gibt es am 3. und am 11. August jeweils ab 16 Uhr zwei Klaviernachmittage. Bewerbungen dafür werden per Mail unter info@palaissommer.de entgegen genommen.

Für die Freunde des gesprochenen Wortes wird an zehn Abenden eine Hörspielnacht veranstaltet. Unter anderem stehen Stefan Zweigs „Schachnovelle“ und Kafkas „Verwandlung“ auf dem Programm.

Wem der Sinn eher weniger nach Höhenkammkunst, dafür aber nach Bewegung, steht, kann sich an einer der zehn Yoga-Übungen beteiligen.

Das komplette Programm ist auf der Homepage des Palais Sommers veröffentlicht.

Hauke Heuer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!