Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Dresdner Magic City widmet sich „Banksy“

Filmpremiere Dresdner Magic City widmet sich „Banksy“

Mit einer “langen Nacht“ samt Filmpremiere ehrt die Dresdner Streetart-Ausstellung “Magic City” im Februar das britische Künstler-Phantom „Banksy“. Der britische Künstler gehört zu den weltweit bekanntesten Street-Art-Machern.

Voriger Artikel
Überblicksschau „Otto Griebel. Im Panoptikum der Zeit“
Nächster Artikel
Visionen sammeln in Dresdens Westen

Ein echter Banksy (Ausschnitt)

Quelle: TheDonGalleryMailand

Dresden. Mit einer “langen Nacht“ samt Filmpremiere ehrt die Dresdner Streetart-Ausstellung “Magic City” im Februar das britische Künstler-Phantom „Banksy“. Der britische Künstler gehört zu den weltweit bekanntesten Street-Art-Machern, wer genau hinter dem Pseudonym steckt, ist noch immer ein großes Rätsel.

In der Dresdner Zeitenströmung dreht sich am 18. Und 19. Februar alles um den Briten. Unter anderem zeigt die Schau dann mehrere Banksy-Werke, darunter ein Mauerstück mit einer Original "Banksy Ratte". Drumherum sind Vorträge, Diskussionen, Führungen und ein Sonderworkshop des Spike-Lab geplant. Von Samstag 11 Uhr bis Sonntag 17 Uhr ist die Ausstellung dafür durchgehend geöffnet. Höhepunkt ist die Europapremiere des Dokumentarfilms "Saving Banksy", die zusammen mit der Reportage "One Day in Dismaland". Weiter wird eines der seltenen Interviews mit dem Künstler gezeigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr