Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Dresdner Kultur protestiert mit Kästner-Spruch gegen Neonazis
Nachrichten Kultur Regional Dresdner Kultur protestiert mit Kästner-Spruch gegen Neonazis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:31 09.09.2015
Mit diesem zitat von Erich Kästner nimmt die Dresdner Kulturszene Stellung zum Nazi-aufmarsch am 13. Februar. Quelle: dpa
Anzeige

Von den Fassaden ihrer Häuser prangen Banner „An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern."

Mit dem symbolischen Schulterschluss rufen 24 Kulturinstitutionen zum bürgerschaftlichen Protest gegen Rechts auf, in der Hoffnung, dass der breite Protest aller Bürger „den braunen Spuk in unserer Stadt jetzt und in der Zukunft verhindert". Die Palette der Einrichtungen reicht von der Dresdner Philharmonie und der Sächsischen Staatskapelle über das Staatsschauspiel und die Sächsische Staatsoper bis zum Heinrich Schütz Konservatorium.

Der Schriftzug "Dresden begrüßt seine Gäste" am Postplatz soll in diesem Jahr ebenfalls wieder um "...auf Nazis verzichten wir!" ergänzt werden. Am Freitag soll hier das Banner ausgerollt werden. Seit anfang der woche setzt bereits die Gläserne VW-Manufaktur am Straßburger Platz ein optisches Zeichen gegen Nazis.

dpa / sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige