Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Die von der Verwaltung vorgeschlagene Regelung im Überblick
Nachrichten Kultur Regional Die von der Verwaltung vorgeschlagene Regelung im Überblick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 09.09.2015

Vorgeschlagen sind bisher sieben Orte: Prager Straße, Altmarkt, Wilsdruffer Straße, Neumarkt, Neustädter Markt, Gomondai-Platz, Albertplatz.

Elektronische Instrumente, Verstärker sowie laute Instrumente wie Trompeten, Dudelsäcke, Pauken oder Drehorgeln sind nicht mehr erlaubt. Musikergruppen dürfen aus maximal fünf Personen bestehen

Für Klavierspieler ist künftig ein zentraler Punkt auf der Hauptstraße vorgesehen.

Straßenkünstler erhalten sechs Standorte: Prager Straße, Dr.-Külz-Ring, Altmarkt, Taschenberg, Neumarkt, Schlossplatz. Straßenmaler dürfen nur noch auf dem Wiener Platz tätig werden.

Die Genehmigungen werden im Straßen- und Tiefbauamt täglich ausgegeben, jedoch nur so viele, wie Plätze zur Verfügung stehen. Jeder Künstler erhält maximal zwei Genehmigungen pro Woche.

Eine Genehmigung kostet 5 Euro, werden CDs verkauft, sind 2,20 Euro zusätzlich fällig.

Während des Stadtfestes, des Dixiland-Festivals und in der Adventszeit werden keine Genehmigungen ausgegeben. In dieser Zeit müssen sich Straßenmusiker direkt an die jeweils örtlichen Veranstalter wenden.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!