Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Ballettakademie zeigt am Sonntag Weihnachts-Gala in der Messe Dresden
Nachrichten Kultur Regional Ballettakademie zeigt am Sonntag Weihnachts-Gala in der Messe Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:24 21.11.2018
Den Mädchen ist die Freude am Tanzen anzusehen. „Unschönen Drill gibt es bei mir nicht. Ich möchte, dass die Mädchen Ballett ganz tief in ihren Herzen begreifen“, sagt Asako Tanaka, Inhaberin und künstlerische Leiterin der Ballettakademie Trésor. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Dreimal in der Woche zieht Marlene Stephan ihre Ballettschuhe an. Wenn sie tanzt, fällt der Stress der Schulwoche von ihr ab, dann konzentriert sie sich ganz auf sich, spürt ihren Körper, fühlt die Musik und sie ist frei.

Marlene erfüllt sich ihren Traum vom Ballett. Das wollte sie schon machen, als sie ganz klein war und der Wunsch erfüllte sie noch mit neun Jahren, als sie einer Tanzgruppe für zeitgenössische Tänze angehörte. Vor zwei Jahren fand die nun 16-Jährige die Tanz-Akademie Trésor von Asako Tanaka und lebt nun ihren Traum. Und nicht nur sie, sondern 100 weitere Mädchen und Frauen erfüllen ihn sich in der Ballettakademie in Striesen. Daher trägt das Programm am kommenden Sonntag auch den Titel „J’ai un rêve...“, „Ich habe einen Traum“.

„Das Programm soll einfach traumhaft schön werden.“

Marlene ist weit gekommen in diesen zwei Jahren. Sie übt im Moment besonders fleißig, denn sie wird zwei Soli mit Spitzenarbeit während des Programms zeigen, für das sie das ganze Jahr hart gearbeitet hat. Man hört auch den Stolz in ihrer Stimme, wenn sie davon erzählt.

Das geht nicht nur ihr so, denn 80 Mädchen und Frauen im Alter von 4 bis über 50 Jahren werden am 25. November in Halle 1 der MESSE Dresden ihr Können zeigen.

Probe der Ballettakademie

„Alle Tänzerinnen arbeiten in diesen Wochen sehr hart, da reicht die normale Probenzeit nicht aus, denn wir erschaffen hier gerade ein Gesamtkunstwerk“, erzählt Asako Tanaka, die Inhaberin und künstlerische Leiterin der Ballettakademie Trésor. „Tanz, Musik, Dekoration, Licht und Kostüme, bis hin zu den Frisuren: alles ist perfekt aufeinander abgestimmt. Das Programm soll einfach traumhaft schön werden.“

Für Marlene ist Ballett das ganz große Hobby, dem sie selbst als Erwachsene noch nachgehen möchte. Andere Mädchen beginnen in jungen Jahren und verfolgen das Ziel, als Berufstänzerin auf der Bühne zu stehen. Die Japanerin Tanaka konnte einige ihrer Schülerinnen zur Aufnahme an diversen bekannten Balletthochschulen wie der Palucca Hochschule für Tanz Dresden verhelfen. Dabei besteht die Ballettakademie erst seit weniger als vier Jahren. Sie wurde Anfang 2015 mit nur 10 Tänzerinnen gegründet. Im Sommer 2017 bezog sie eigene Räumlichkeiten und heute finden über 100 Tänzerinnen aus zehn verschiedenen Ländern bei der Japanerin eine kreative Heimat.

Mit 14 Jahren allein nach Deutschland

„Mir ist die familiäre Atmosphäre meiner Akademie besonders wichtig. Es soll harmonisch zugehen. Unschönen Drill gibt es bei mir nicht. Ich möchte, dass die Mädchen Ballett ganz tief in ihren Herzen begreifen“, berichtet Tanaka, die ihre eigene Solokarriere mit 25 nach einer Knieverletzung durch einen Sturz bei einer Hebefigur aufgeben musste. Sie kam mit 14 Jahren ohne ihre Eltern aus Japan, um ihre Ballettausbildung in Deutschland abzuschließen. Sie wohnte dazu im Internat in Stuttgart. Einzig ihre Tante kannte sie hier in Deutschland.

Heute ist sie ihren Eltern sehr dankbar, die ihr diesen mutigen Schritt ermöglicht haben, denn damals gab es in Japan keine Ausbildung für hauptberufliche Balletttänzerinnen. Asako Tanaka fiebert genau wie ihre 80 Schülerinnen der Aufführung am Sonntag entgegen und hofft, dass sie genauso gelungen und erfolgreich sein wird, wie die Nussknacker-Inszenierung im vergangenen Jahr.

Info: Kartenverkauf zwischen 14 und 20 Uhr, (Bußtag 10 bis 14 Uhr), TRÉSOR. Ballettakademie, Glashütter Str. 101a, 01277 Dresden

Online-Reservierung unter www.tresor-ballettakademie.com/kontakt oder Sonntag, den 25. November, vor der Aufführung ab 15.30 Uhr an der Kasse Halle 1, Messe Dresden. Kinder ab 4 bis 15 Jahre: 10 Euro, ab 16 Jahren 15 Euro.

Von Claudia Atts

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Conchita hat am Sonntagabend das einzige Deutschlandkonzert ihrer aktuellen Tournee in Dresden gegeben. Die österreichische Kunstfigur gastierte im Rahmen der Jazztage im Erlwein Capitol. Wir haben die Fotos dieses einzigartigen Abends.

19.11.2018

Für Kunstinteressierte ist der dritte Sonntag im November bereits zum festen Termin geworden, um in Dresden Künstler und deren Ateliers zu entdecken. So auch in diesem Jahr: Zum nunmehr 20. Mal öffneten rund 100 Kunstschaffende an 66 Standorten zu den „Offenen Ateliers Dresden“ ihre Arbeitsräume.

18.11.2018

Die Musiker der Ostrock-Legende Karat sind am Sonnabend im Rahmen ihrer Akustik-Tour im Dresdner Kulturpalast aufgetreten. Sie spielten sowohl ihre Hits als auch neue Lieder. Wir haben die Fotos des Konzertabends.

18.11.2018