Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
83.500 Besucher sahen Ausstellung auf Schloss Hubertusburg

83.500 Besucher sahen Ausstellung auf Schloss Hubertusburg

Das historische Schloss Hubertusburg in Wermsdorf bei Leipzig hat sich in diesem Sommer als Touristenmagnet erwiesen. Rund 83 500 Menschen kamen seit der Eröffnung am 28. April in die Ausstellung „Die königliche Jagdresidenz Hubertusburg und der Frieden von 1763“, wie die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden am Freitag mitteilten.

Voriger Artikel
"Ich weiß mittlerweile, wo ich stehe" - Casper im Interview vor seinem Auftritt in Dresden
Nächster Artikel
Dresdner Schauspieler und Sänger Peter Herden gestorben

Auf Hubertusburg in Wermsdorf wurde der Siebenjährige Krieg beendet.

Quelle: dpa
phpd2b5892093201304251614.jpg

Anlässlich des 250. Jahrestages des Hubertusburger Friedens, mit dem 1763 der Siebenjährige Krieg beendet wurde, eröffnet eine Sonderausstellung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden im Schloss Hubertusburg in Wermsdorf.

Zur Bildergalerie

Die Ausstellung schließt an diesem Sonntag. Der Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen, Hartwig Fischer, nannte die Besucherzahlen einen grandiosen Erfolg.Für die Ausstellung mit rund 250 Exponaten waren sechs Räume des Schlosses wieder nutzbar gemacht worden. 80 Prozent der Besucher kamen den Angaben zufolge aus Sachsen. Schloss Wermsdorf gilt als das größte Jagdschloss in Europa. Dort wurde mit dem Hubertusburger Frieden von 1763 das Ende des Siebenjährigen Krieges besiegelt.

php52745c2b40201310251513.jpg

Hans-Peter Adamski, Berlin: Pferdefrau (2007). Acryl auf Leinwand, 50 x 60, Ausrufpreis 1200 €.

Zur Bildergalerie
phpa3057093db201309301018.jpg

Zehntausende haben die Weinfeste in Radebeul und Meißen besucht.

Zur Bildergalerie

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr