Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Regional
Ausstellung
Künstlerrobe (2009) Stoffe, Garn, Haken Ösen, dahinter "Muselscheibe und "Trippeltanz" sowie "Tasche" (2011)

Derzeit sind die Werke der gebürtigen Hamburgerin Angela Böhme in der Galerie Adlergasse an der Wachsbleichstraße 4a zu sehen. Mit ihren Bildern und Objekten stößt sie verschiedene Themen gleichzeitig an. Wir haben uns die Ausstellung genauer angesehen.

mehr
Verlust
Friedbert Streller

Noch im Herbst nahm der Dresdner Komponist Friedrich Streller Anteil am hiesigen Musikgeschehen. Nun ist er kurz nach seinem 86. Geburtstag nach einer Krankheit gestorben. Ein Nachruf.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Debatte
Mit Tuch und Aufschriften sind die menschlichen Überreste einer Aborigine-Frau während einer Rückführungszeremonie im Landesmuseum Hannover bedeckt.

Das Deutsche Kaiserreich gehörte zu den großen Kolonialmächten Europas. Bis heute sind viele Museen voll mit Schätzen aus dieser Zeit. Wie können sie fair damit umgehen? Die ersten Rückführungen fanden bereits statt, Sachsen fungiert dabei als ein Vorreiter.

mehr
Persönlichkeit
Immanuel Lucchesi

„Flöte ist ein wunderbares Instrument“, davon war Flötist Immanuel Lucchesi überzeugt. Der Dresdner wirkte unter anderem im Stadttheater Meißen, war Flötist in der Dresdner Philharmonie sowie Soloflötist an der Komische Oper Berlin. 1998 starb er in Berlin-Karlshorst. Nun findet dort ein Gedenkkonzert zu seinem 100. Geburtstag statt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Silvesterkonzerte im Fernsehen
Silvesterkonzert der Staatskapelle Dresden am 31.12.2012 unter Christian Thielemann (r) mit Piotr Beczala und Ingeborg Schöpf in der Semperoper Dresden.

Filmmusik, Abschiedsstimmung und immer wieder Walzer. Die Silvester- und Neujahrskonzerte in Berlin, Dresden und Wien kann man wie stets bei Sekt auch vor dem heimischen Fernseher genießen.

mehr
Konzerthighlights in Dresden
Auch 2018 dürfen sich die Dresdner auf jede Menge Konzert-Highlights freuen. Die Bandbreite ist wie immer groß.

Auch 2018 dürfen sich die Dresdner auf jede Menge Konzert-Highlights freuen. Die Bandbreite ist wie immer groß: Von altbekannten Stars über neue Talente ist alles dabei. Dabei kommen Fans aller Musikrichtungen auf ihre Kosten.

mehr
Fernsehen
AEndlich können sich Prinzessin Friederike (Marlene Tanczik) und Prinz Lennard (Gustav Schmidt) küssen.

Davon geträumt, eines Tages mal Prinzessin zu sein, hatte Marlene Tanczik eigentlich nie. Lieber Ronja Räubertochter oder Pippi Langstrumpf. Inzwischen ist die gebürtige Dresdnerin eine junge Schauspielerin und im neuen ARD-Märchenfilm „Das Wasser des Lebens“ zu sehen – als Prinzessin.

mehr
Ausstellung der Technischen Sammlungen Dresden
Annett Gerlach, Projektion "Rise and Set" mit Betrachter

Der Kunst – und Wissenschaftspreis des Dresdner Zentrums der Wissenschaft und Kunst wird zum 4.Mal vergeben. In diesem Jahr ist er angebunden an die Bewerbung um den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2025“ und mit einem Preisgeld des Kulturhauptstadtbüros Dresden versehen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Rechte ungeklärt
James Last, der im Alter von 86 Jahren in den USA starb, galt als Meister des Easy Listening und Erfinder des „Happy Sound“.

Die „Happy Sound Tour 2018“ in Erinnerung an den Bandleader James Last ist abgesagt. Die DEAG Concerts GmbH teilte als Veranstalterin mit, dass die 15 in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorgesehenen Konzerte nicht stattfänden. In der Arena Leipzig waren Konzerte am 15. Mai, in der Messe Dresden am 16. Mai geplant.

mehr
Humor
Der Dresdner Comedy & Theater Club und Heike Jack laden unter dem Kügelgenhaus auf der Neustädter Hauptstraße in den Keller ein.

Kein Zuschuss, aber unendlich viel Enthusiasmus: Der Dresdner Comedy & Theater Club beschert der Stadt seit mehr als elf Jahren ein abwechslungsreiches Programm und hat sich ein Stammpublikum erarbeiten können. Für viele Künstlerinnen und Künstler ein unverzichtbarer Ort.

mehr
20.000 Euro Zuschuss verweigert
Aleksei Popow (l) und Makhina Dzhuraeva, Tänzer des russischen Theaterensembles Derevo

Das renommierte Tanztheater Derevo will trotz finanzieller Kürzungen durch die Stadt Dresden an der Elbe bleiben. „Solange das Publikum uns mag und wir ihm Freude bereiten können, gibt es keinen Grund, Dresden zu verlassen“, sagte Ensemble-Chef Anton Adasinksy am Donnerstag.

mehr
Konzert im Kulturpalast
Manfred Hennig (Keyboards, hinten), sowie Fritz Puppel (Gitarre), Toni Krahl (Gesang) und Georgi Gogow (Geige, Bass) (L-R, vorn) von der Rockband City während eines Auftrittes im Rahmen der Unplugged-Tour im Kulturpalast Dresden.

„Am Fenster“ zählt zu jenen Songs, die unverrückbar zur Rockgeschichte gehören. Vor 40 Jahren war er von der Band City erstmals zu hören. Nun sind die Männer um Toni Krahl aus diesem Anlass auf Jubiläumstour – auch im Dresdner Kulturpalast. Wo vor allem eine krude Anekdote im Gedächtnis blieb.

mehr

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr