Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Regional
Mit den Fingerspitzen erkunden
Dresdner Residenzschloss

Besucher können das Dresdner Residenzschloss ab dem 13. Dezember an einem rund 200 Kilogramm schweren Bronzemodell vor dem Eingang mit den Fingerspitzen erkunden. Die Nachbildung entstand für sehbehinderte und blinde, aber auch für alle anderen Gäste, wie die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) am Freitag mitteilten

mehr
DNN Benefizkonzert
Hannelore Koch Sebastian Hoppe Fotografie Prellerstrasse 27 D-01309 Dresden Tel.: +49 178 6000683 Mail: mail@hoppesebastian.de Bankverbindung: Berliner Sparkasse IBAN: DE45 1005 0000 0074 7993 39 BIC: BELADEBEXXX Die Bilder dürfen für Ankündigungen und Rezensionen unter Nennung des Copyrights honorarfrei genutzt werden. Anderweitige Nutzung nur bei Genehmigung des Fotografen. Hannelore Koch

Fast hätten wir Hannelore Koch niemals auf der Bühne erleben können, doch sie entschied sich anders. Am 17. Dezember wird sie auf dem Benefizkonzert der DNN zu Gast sein.

mehr
Theater
Peter Flache als „Backe“

Auf dem Dresdner Theaterkahn hatte das die Kategorie „Kabarettistische Komödie“ fallende Soloprogramm „Backes Fest“ Premiere. Peter Flache verkörpert die unterschiedlichsten Dorfbewohner.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Musik
Der neunjährige Ali (r) spielt Cello am 26.10.2017 während des Musikunterrichts im Rahmen des Projekts "Musaik" in Dresden-Prohlis. Im Rahmen des musikpädagogischen Projekts werden Kinder unterrichtet, die sonst kaum einen Zugang zur musikalischen Bildung hätten.

Das musikpädagogische Projekt „El Sistema“ aus Venezuela macht in vielen Ländern Schule. Auch in Sachsen wirkt es in abgewandelter Form als „Musaik“ seit kurzem an einem sozialen Brennpunkt: in Dresden-Prohlis.

mehr
Greatest Hits
Gitarrist Jimmy Murrison (li.) und Sänger Carl Sentance (re.) beim Auftritt in Schlachthof Dresden.

Greatest Hits sind im Fall von Nazareth keine leere Floskel, vielmehr schöpfte die Band bei ihrem Auftritt im Alten Schlachthof Dresden aus einem reichhaltigen Fundus von Liedern die um die Welt gingen, die sich im Laufe der fast 50-jährigen Bandgeschichte im Portfolio ansammelten.

mehr
Fotografie
Christian Borchert

Arbeiter und Angestellte, Bauern und Polizisten, Journalisten, Ärzte, Schriftsteller und Maler haben sich vor der Kamera des Fotografen Christian Borchert in ihrem Umfeld, mit ihren Partnern und Kindern und mit ihrer Persönlichkeit offenbart. Bis zum 21. Dezember sind die entstandenen Werke im Einnehmerhaus Freital zu sehen.

mehr
Ausstellung
Verfallenes Wohnhaus III (Feldgasse, Dorf Wehlen), 2011, Aquarell, 50 x 65,4 cm

Aquarell und die Bronzeplastik von Klaus Drechsler können noch bis zum 13. Januar in der Galerie Himmel besucht werden. Dass sich der Künstler oftmals seine Inspirationen aus der Natur holt, wird in vielen seiner Werke sichtbar.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Punk auf Abwegen
Geoff Berner

Der Kanadier Geoff Berner ist vor allem dank seiner musikalischen Mischung aus Klezmer und Punk bekannt. Doch nun wagt er eine neue Richtung und präsentiert Songs aus seinem neuesten Werk im Dresdner Societaetstheater.

mehr
Vier Konzerte im Frühjahr
Kraftwerk gilt als Wegbereiter verschiedenster Musikrichtungen wie Electro, Hip Hop, Synthie Pop, Minimal und insbesondere Techno.

Die Elektropioniere von Kraftwerk kommen im Februar nach Dresden. Die bisher geplanten drei Konzerte im Albertinum waren schnell restlos ausverkauft. Deshalb hat die Band am Montag ein viertes Extra-Konzert angekündigt. Ab sofort gibt es also wieder Karten.

mehr
Dresdner Kultur
Anton Adasinsky, Begründer und künstlerischer Leiter des russischen Theaterensembles Derevo.

Im Internet ist eine Petition für den Erhalt der kommunalen Förderung der in Dresden beheimateten Theatercompagnie Derevo auf den Weg gebracht worden. Die Petition richtet sich an den Kulturausschuss und die Kulturverwaltung der Stadt. Sie appelliert an die Verantwortlichen, die Förderung von Derevo nicht auszusetzen.

mehr
Boulevardtheater Dresden
„Am Anfang aller Märchen“ mit Ruth Käppler (Stefanie Bock) sowie Wilhelm (Jonathan Heck) und Jacob Grimm (Leif Gilbert).

Das neue (Advents-)Stück am Dresdner Boulevardtheater richtet sich an Klein und Groß und vermittelt, wie die Märchen der Brüder Grimm wirklich entstanden

mehr
Ausstellung zum Buch
Das Stadtarchiv hat verborgene Schätze gehoben. Amtsleiter Thomas Kübler präsentiert die Publikation, für die Vizechefin Carola Schauer (r.) den Hut aufhatte. Annemarie Niering konzipierte die dazugehörige Ausstellung.

1877 führt Dresden eine Debatte um ein öffentliches Wasserclosett für Damen.1914 gibt es Streit um eine Brücke über den Loschwitzgrund. Kurfürst August erlässt 1560 eine Fischverordnung. Spannend? Das Dresdner Stadtarchiv hat Schätze gehoben. Zum Buch „Verborgenes aus dem Stadtarchiv“ startet ab 4. Dezember eine Ausstellung.

mehr

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr