Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Kultur Weltweit Kulturpolitiker Hilmar Hoffmann gestorben
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit Kulturpolitiker Hilmar Hoffmann gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 02.06.2018
Hilmar Hoffmann, fotografiert am 10.07.2015 in Frankfurt am Main in seinem Haus im Stadtteil Oberrad. Quelle: dpa
Anzeige
Frankfurt/Main

Hilmar Hoffmann, der langjährige Leiter des Goethe-Instituts, der deutschen Kultur-Vertretung im Ausland, ist tot. Der 92-Jährige starb nach Angaben der Bild-Zeitung am Freitag-Abend auf dem Weg in ein Krankenhaus. Hoffmann, der in Frankfurt auch 20 Jahre lang Kulturstadtrat war und sich weit über die Stadtgrenzen hinaus als streitbarer Kämpfer für die Kultur einen Namen gemacht hatte, sei in Begleitung eines Bekannten gewesen, als er plötzlich zusammengebrochen sei, so Bild. Jegliche Versuche von Ärzten, den gebürtigen Bremer zu reanimieren, seien gescheitert.

Hoffmann war als Kulturstadtrat einer der Erfinder des Kommunalen Kinos und initiierte das weltberühmte Museumsufer, die Museen-Meile am Main. Der Sozialdemokrat hatte einen so herausragenden Ruf, dass er auch im Amt blieb, als die Stadtregierung 1986 von der CDU gestellt wurde. Hoffmann, der sich mit seinem Kampfbegriff „Kultur für alle“ stets gegen einen elitären Kulturbegriff wandte, machte sich auch als dezidierter Gegner der Rechtschreibreform positioniert. Der vielfach geehrte Hoffmann lehrte an den Universitäten Bochum, Frankfurt/Main, Marburg sowie als Gastprofessor in Tel Aviv und Jerusalem. Er galt als einer der wichtigsten Kulturpolitiker der Bundesrepublik. Bis zu seinem Tode war Hoffmann noch als Autor aktiv. Sein jüngstes Buch über eigene Erlebnisse während der Nazizeit, „Generation Hitlerjugend. Reflexionen über eine Verführung“ erschien 2018.

Von RND/dk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Altmeister der deutschen Literatur erzählt im Interview mit Nina May, wie er aus Versehen in die MeToo-Debatte hineingeriet. Er offenbart, was ihm das gemeinsame Buch mit seinem unehelichen Sohn bedeutet. Und er verrät die letzten zwei Zeilen seines noch unveröffentlichten neuen Buches.

02.06.2018
Kultur Weltweit Wider die Angst: Ausblick auf die Berlin Biennale - Tina Turner steht Pate

Die zehnte Berlin Biennale wird von einem afrikanischen Team kuratiert. Unter dem Titel “We Don’t Need Another Hero“ wollen die Ausstellungsmacher nicht nur postkoloniale Themen ins Visier nehmen, sondern existenzielle Ängste dieser Zeit.

01.06.2018
Kultur Weltweit Jugendbuchtipps von Heike Manssen - “Battle“ und mehr Jugendbuchtipps

Ein kluger Liebesroman um durchkreuzte Pläne und aufgewühlte Gefühle, eine Geschichte um zwei Brüder und sieben Prüfungen, die es in sich haben, und die Frage, ob man sich nur durch Fragen näherkommen kann: die Buchtipps von Heike Manssen.

01.06.2018
Anzeige