Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Kultur Weltweit “Manifesto“ und mehr Filmtipps
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit “Manifesto“ und mehr Filmtipps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 30.06.2018
Quelle: iStockphoto
Anzeige
Hannover


Félicité. Kino aus dem Kongo, eine echte und lohnende Rarität: Barsängerin Félicité gerät in Not, als ihr Sohn nach einem Motorradunfall schwer verletzt im Krankenhaus landet. Ohne Geld klappt in Kinshasa nichts, schon gar keine lebensrettende Operation. Eine Geschichte über eine Frau auf Betteltour. Sie kämpft um ihre Würde – und singt grandios.

Félicité Quelle: Verleih

Manifesto. Diese Show gehört Cate Blanchett: Als Nachrichtensprecherin, Lehrerin, Arbeiterin, Obdachlose, Trauerrednerin und noch in einigen Rollen mehr ist sie zu sehen – und zitiert dabei aus Kunstmanifesten des 20. Jahrhunderts. Ob Fluxus, Dada oder Pop-Art: Blanchett bringt die Texte auf originelle Weise zum Leuchten.

Manifesto Quelle: Verleih

Die Grundschullehrerin. Eine Heldin des Alltags gerät an ihre Grenzen: Grundschullehrerin Florence (Sara Forestier) muss täglich einen Sack Flöhe hüten und nebenbei versuchen, den Bedürfnissen ihres Sohns gerecht zu werden, der sich vernachlässigt fühlt. Und dann gerät sie auch noch an einen Problemfall aus der Parallelklasse. Tiefe Einblicke in den schulischen Alltag gewährt dieser letztlich Mut machende Film.

Die Grundschullehrerin Quelle: Verleih

Von Stefan Stosch

Versöhnung, Black Power und Black Protz von Beyoncé und Jay-Z, Pril-Blumen-Folk von den Jayhawks, und Atemlos-durch-Tag und-Nacht-Pop von einer Christina Aguilera auf der Suche nach Freiheit: die Musiktipps von Mathias Begalke.

30.06.2018

Ein Dorfroman über die letzten Dinge, perfekte Lektüre für eine smartphonefreie S-Bahn-Fahrt, und eine eigenwillige Zusammenstellung von Minibiografien großer Literaten: die Buchtipps von Nina May.

30.06.2018

Sie ist eine Ikone des gewaltfreien Protests und Woodstock-Heldin. Zurzeit dreht die 77-jährige Joan Baez eine letzte Riesenrunde, um sich von der Bühne zu verabschieden. Mathias Begalke erzählt die Folk-Queen, woran es auf der Welt am meisten mangelt: an Mitgefühl und Güte.

29.06.2018
Anzeige