Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Kultur Weltweit Durs Grünbein distanziert sich von Uwe Tellkamp und Suhrkamp
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit Durs Grünbein distanziert sich von Uwe Tellkamp und Suhrkamp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 13.03.2018
Durs Grünbein Quelle: Foto: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Der Schriftsteller Durs Grünbein hat sich im Interview der am Mittwoch erscheinenden Wochenzeitung „Die Zeit“ deutlich von den Ausführungen seines Dresdner Autorenkollegen und jüngsten Gesprächspartners Uwe Tellkamp distanziert. „Was wir von Tellkamp zu hören bekamen, ist uns seit Jahren von den Teilnehmern der Pegida-Demonstrationen bekannt: Islamophobie, Furcht vor dem Anderen, Verschwörungsfantasien, diffuse Sozialängste“, sagte Grünbein laut einer Vorabmeldung der Zeitung. Die folgende Distanzierung des Suhrkamp Verlags von dessen Autor Tellkamp hält Grünbein jedoch für ein „absolut falsches Signal“. Der Verlag stehe nun als „linksliberaler Spießerverein“ da und habe so „das Vorurteil von der Gesinnungsdiktatur“ nur bestätigt.

Die bei der Dresdner Diskussion mit Grünbein vergangene Woche geäußerte Einschätzung Tellkamps, es gebe in Deutschland eine Meinungszensur, teilt Grünbein nicht. Diejenigen, die diesen Vorwurf am lautesten artikulierten, „sitzen doch inzwischen im Bundestag und können publizistisch aus allen Rohren feuern“. Was es allerdings „ohne Zweifel“ seit einiger Zeit gebe, sei „eine geistige Prüderie, einen Alarmismus, der auch beklagenswert ist“.

Die „Ursünde“ medialer Hysterisierung ist für Grünbein der Umgang mit Thilo Sarrazin und dessen sogenannter Streitschrift „Deutschland schafft sich ab“. Diese Art und Weise habe ihn „fassungslos gemacht“, sagte Grünbein der „Zeit“. Er wünsche sich „dringend eine Rehabilitierung von Sarrazin als Menschen“.

Von dnn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Weltweit Streit um Jeff Koons und Michel Déon - Revolte der Pariser Kultur

Die Bürgermeisterin Anne Hidalgo steht wegen des Grabs von Schriftsteller Michel Déon und der geplanten Skulptur des US-Künstlers Jeff Koons in der Kritik.

14.03.2018
Kultur Weltweit Gewandhaus-Saison 2018/19 - Leipziger Gewandhaus-Saison

223 Veranstaltungen bietet das Gewandhaus in der Saison 2018/18, 75 davon sind Große Concerte, 30 dirigiert der neue Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons, dazu noch einmal so viele auf Tour. Es gibt eine neue Reihe für neuere Musik, sowie Gastspiele im alten Interim am Zoo.

20.03.2018
Kultur Weltweit Premieren in Hamburg: Bieito mit Verdi, Haintink mit Brahms - Hamburger Totenmesse

Grabesstimmung in Hamburg: Skandal-Regisseur Calixto Bieito bringt das Verdi-Requiem in der Staatsoper auf die Bühne – und der 89-jährigen Bernhard Haitink dirigiert das Brahms-Requiem in der Elbphilharmonie: eine universelle tönende Totenschau an der Elbe.

14.03.2018
Anzeige