Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Kultur Weltweit Christian Lacroix entwirft Kostüme für die Oper Frankfurt
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit Christian Lacroix entwirft Kostüme für die Oper Frankfurt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 02.12.2018
Der französische Designer Christian Lacroix in der Bayerischen Staatsoper. (Archivfoto). Quelle: Peter Kneffel/dpa
Frankfurt/Main

Der französische Modedesigner Christian Lacroix (67) ist großer Opernfan – und als Kostümbildner schon zum zweiten Mal in Frankfurt zu Gast. Für eine Produktion der Oper Frankfurt, „I Puritani“ von Vincenzo Bellini (1801-1835), hat Lacroix die Kostüme entworfen. Die Produktion hat an diesem Sonntag am Willy-Brandt-Platz Premiere.

Die Frauen tragen fließende, voluminöse, pastellfarbene Kleider wie Wattewolken, die Männer derbe dunkle Stoffe. Zu sehen ist in diesen Kostümen unter anderem die amerikanische Sopranistin Brenda Rae. Sie gehörte von 2008 bis 2017 zum festen Ensemble der Oper und war ein Frankfurter Publikumsliebling. Jetzt kehrt sie als Gast zurück und singt die weibliche Hauptrolle Elvira.

„Das Theater war meine erste Passion“

2012 hatte Lacroix schon einmal für die Oper Frankfurt gearbeitet, er entwarf die Kostüme für „Adriana Lecouvreur“ von Francesco Cilea (1866-1950). „Das Theater war meine erste Passion“, sagte er damals im dpa-Interview. Seither hat er viele Bühnenkostüme entworfen und wurde sogar dafür ausgezeichnet. „Das hat mir mehr bedeutet als die Ehrungen als Modedesigner“, sagte er 2012.

„I Puritani“ wurde 1835, kurz vor dem Tod des Komponisten, in Paris uraufgeführt. Da es sich um eine Oper des Belcanto handelt, erwarten die Gäste wundervolle Arien. Vom Bühnengeschehen sollte man sich nicht allzu viel erhoffen, wie die Oper Frankfurt zugibt: „Der an Glaubwürdigkeit mangelnden Handlung konnte Bellini mit einer sorgfältigen Instrumentation seiner endlosen Melodiebögen sowie der Verwendung von dramatischen Motiven entgegenwirken.“

Von RND/dpa