Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Kultur Weltweit „Konzert in Chemnitz verstärkt die Spaltung“
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit „Konzert in Chemnitz verstärkt die Spaltung“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 03.09.2018
Der sächsische Buchautor Lukas Rietzschel Quelle: Ulstein
Berlin/Chemnitz

Der sächsische Buchautor Lukas Rietzschel fürchtet, dass das für Montag in Chemnitz geplante Konzert gegen Rechts die Spaltung der Gesellschaft noch verstärken wird. Dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) sagte er: „Da reist die aufgeklärte urbane Szene an, und solch ein solidarisches Zeichen der Zivilgesellschaft ist schon fantastisch. Allerdings bestätigt es den Eindruck der Enttäuschten, dass die Künstler nur das System unterstützen.“

Dieser rühre noch aus DDR-Zeiten her. Rietzschel findet nicht, dass Chemnitz seine Bewerbung als europäische Kulturhauptstadt 2025 zurücknehmen sollte. Dem RND sagte der Görlitzer Autor: „Solch eine Kulturhauptstadtbewerbung belebt eine Region doch eher, das hat sich 2010 im Ruhrgebiet gezeigt. Die Auseinandersetzung mit Geschichte und Kultur schafft neue Perspektiven.“ Das komplette Interview lesen Sie hier.

Lukas Rietzschel wurde 1994 in Räckelwitz in Ostsachsen geboren. Sein Debütroman „Mit der Faust in die Welt schlagen“ erscheint am 7. September im Ullstein-Verlag und erzählt über knapp 20 Jahre hinweg die Geschichte von zwei Brüdern, die in der Lausitz aufwachsen. Am Montag spielen Bands wie die Toten Hosen oder Feine Sahne Fischfilet unter dem Motto #Wirsindmehr in Chemnitz.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die fabelhafte Schweizer Musikerin Sophie Hunger hat ihren Sound verändert. Sie macht jetzt elektronischen Space-Pop. Auf ihrem neuen Album “Molecules“ verarbeitet sie die eigene Trennung, die sie so hart traf, dass sie entgegen ihren Prinzipien sogar öffentlich darüber spricht.

02.09.2018

Spiele rufen Emotionen hervor: Da gibt es Freude, Ärger, Eifersucht, Furcht, aber auch Komik. Wer deren unterschiedlichste Formen kennenlernen möchte, ist gut beraten, “The Mind“ an den Tisch zu bringen.

01.09.2018

A cappella, das muss Musik für schlechte Zeiten sein, für Krieg, Pest oder Unwetter. Warum in aller Welt sollten Menschen sonst Instrumente mit dem Mund nachmachen?

01.09.2018