Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Kultur Weltweit Bob Dylan schwänzt Nobel-Feier im Weißen Haus
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit Bob Dylan schwänzt Nobel-Feier im Weißen Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:40 01.12.2016
Konnte „leider“ nicht kommen: Literaturnobelpreisträger Bob Dylan blieb dem Empfang im Weißen Haus fern. Quelle: dpa
Washington

Bob Dylan hat eine Einladung ins Weiße Haus zur Feier seines Nobelpreises ausgeschlagen. Der Künstler, der als erster Sänger überhaupt den Literaturnobelpreis zugesprochen bekam, habe „leider“ nicht zum Empfang von Präsident Barack Obama für die diesjährigen US-Nobelpreisgewinner kommen können, berichtete ein Sprecher des Weißen Hauses.

Stuhl neben Obama bleibt leer

Dylan hatte schon seine Teilnahme an der Verleihungszeremonie am 10. Dezember in Stockholm abgesagt. Die Nobelpreisjury hatte der Rocksänger zuvor bereits verärgert, weil er über mehrere Wochen nicht auf die Zuerkennung des Preises reagierte.

Deutlich reibungsloser läuft das Nobelpreis-Prozedere mit den anderen Preisträgern – und das gilt auch für die Einladung ins Weiße Haus. Die Physikpreisträger Duncan Haldane und Michael Kosterlitz, der Chemiker Fraser Stoddart und der Ökonom Oliver Hart waren Obamas Einladung für Mittwochabend gefolgt. Alle vier sind gebürtige Briten, sie leben aber in den USA. Fotos des Empfangs zeigen Obama inmitten der vier Preisträger, während ein Stuhl neben Obama – der möglicherweise für Bob Dylan vorgesehen war, leer bleibt.

Umringt von Journalisten: US-Präsident Obama mit den Nobelpreisträgern Hart, Haldane, Stoddart, Kosterlitz (v.l.n.r.) Quelle: Andrew HarrerPool

Obama hob in seiner Ansprache den wichtigen Beitrag für Migranten in den USA hervor: „Wir sind unglaublich stolz auf sie“, sagte er. Die Preisträger seien ein Beleg dafür, „dass das, was Amerika wirklich einzigartig macht, unsere Fähigkeit ist, Talente aus der ganzen Welt anzuziehen“. 

Die Personalie Bob Dylan ist in Sachen Nobelpreis noch nicht abgeschlossen. Der Musiker muss sich spätestens bis zum 10. Juni 2017 an der Schwedischen Akademie in Stockholm blicken lassen, um eine „Nobel-Vorlesung“ zu halten. „Wir freuen uns auf Bob Dylans Nobel-Vorlesung, die er – das ist die einzige Voraussetzung – innerhalb von sechs Monaten ab dem 10. Dezember 2016 halten muss“, teilte die Akademie mit.

Von afp/RND/zys

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!