Menü
Anmelden
Nachrichten Kultur Neuer Themenraum im Dresdner Hygiene-Museum

Neuer Themenraum im Dresdner Hygiene-Museum

Eine «Eiserne Lunge» ist am im neu konzipierten Themenraum «Leben und Sterben» der Dauerausstellung «Abenteuer Mensch» im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden (Sachsen) zu sehen. Die vollständige Neukonzeption reagiert darauf, dass sich die Sicht auf den Anfang und das Ende des Lebens in den letzten Jahren stark gewandelt hat. Historische und aktuelle Exponate aus der Sammlung des Deutschen Hygiene-Museums sowie zahlreiche Medien-Stationen liefern den Besucherinnen und Besuchern Informationen.

Quelle: Arno Burgi/dpa

Eine gläserne «T4 bacteriophage» ist am 14.02.2017 in der «Gläserne Viren» Vitrine im neu konzipierten Themenraum «Leben und Sterben» der Dauerausstellung «Abenteuer Mensch» im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden (Sachsen) zu sehen. Die vollständige Neukonzeption reagiert darauf, dass sich die Sicht auf den Anfang und das Ende des Lebens in den letzten Jahren stark gewandelt hat. Historische und aktuelle Exponate aus der Sammlung des Deutschen Hygiene-Museums sowie zahlreiche Medien-Stationen liefern den Besucherinnen und Besuchern Informationen.

Quelle: Arno Burgi/dpa

Die Mitarbeiterin des Deutschen Hygiene-Museum, Gabriel Manke, erklärt am 14.02.2017 im neu konzipierten Themenraum «Leben und Sterben» der Dauerausstellung «Abenteuer Mensch» im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden (Sachsen) ein 100.000fach vergrößertes geöffnetes Zellen Modell. Die vollständige Neukonzeption reagiert darauf, dass sich die Sicht auf den Anfang und das Ende des Lebens in den letzten Jahren stark gewandelt hat. Historische und aktuelle Exponate aus der Sammlung des Deutschen Hygiene-Museums sowie zahlreiche Medien-Stationen liefern den Besucherinnen und Besuchern Informationen.

Quelle: Arno Burgi/dpa
Anzeige