Menü
Anmelden
Nachrichten Zum 25. Todestag Willy Brandts

Zum 25. Todestag Willy Brandts

„Jetzt sind wir in einer Situation, in der wieder zusammenwächst, was zusammengehört.“ Berlin, 10. November 1989

Quelle: Brandt-Stiftung

„Die deutsche Außenpolitik steht seit 1949 auf einem Bein. Aber da lauert nun die andere Aufgabe, nicht im Gegensatz dazu und nicht im Sinne einer Schaukelpolitik, die man uns mit Recht ankreiden würde, sondern gestützt auf die Freundschaft mit dem Westen und jeden Schritt abgesprochen mit unseren westlichen Freunden, doch auch das andere Bein – und das heißt Ostpolitik – herunterzusetzen.“ Willy Brandt in einem Vortrag in Berlin, 17. Januar 1958, Foto aus demselben Jahr

Quelle: Brandt-Stiftung

„Die reichen Nationen werden nicht reich bleiben, wenn die Armenhäuser der Menschheit wachsen.“ Willy Brandt, in seiner Rede beim Kongress der Sozialistischen Internationale in Genf, 26. November 1976. Dieses Bild vom 18. Februar 1976 zeigt den amerikanischen Künstler Andy Warhol (l.) neben dem SPD-Vorsitzenden Willy Brandt (r.), von dem er mehrere Polaroid-Aufnahmen als Vorlage für ein Porträt gemacht hat, in Bonn. In der Mitte der Galerist Hermann Wünsche. Brandt hatte zur Bedingung für die Porträtsitzung gemacht, dass das Bild zugunsten von UNICEF versteigert würde.

Quelle: dpa
Anzeige