Menü
Anmelden
Nachrichten Die Taten der „Manson Family“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Die Taten der „Manson Family“

1971 wurde Charles Manson zum Tode verurteilt, ein Jahr später wurde die Strafe in lebenslang geändert. Der Oberste Gerichtshof von Kalifornien erklärte die Todesstrafe für verfassungswidrig. Während des Prozesses brannte sich Manson ein X in die Stirn, das er später in ein Hakenkreuz umwandelte.

Quelle: picture alliance / dpapicture alliance / dpa

1971 wurde Charles Manson zum Tode verurteilt, ein Jahr später wurde die Strafe in lebenslang geändert. Der Oberste Gerichtshof von Kalifornien erklärte die Todesstrafe für verfassungswidrig. Während des Prozesses brannte sich Manson ein X in die Stirn, das er später in ein Hakenkreuz umwandelte.

Quelle: picture alliance / dpapicture alliance / dpa

1971 wurde Charles Manson zum Tode verurteilt, ein Jahr später wurde die Strafe in lebenslang geändert. Der Oberste Gerichtshof von Kalifornien erklärte die Todesstrafe für verfassungswidrig. Während des Prozesses brannte sich Manson ein X in die Stirn, das er später in ein Hakenkreuz umwandelte.

Quelle: picture alliance / dpapicture alliance / dpa
Anzeige