Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Eilenburger Bahnhof: 17-Jähriger stürzt und verstirbt später

Tragischer Unfall Eilenburger Bahnhof: 17-Jähriger stürzt und verstirbt später

Ein 17 Jahre alter Flüchtling hat einen Sturz am Eilenburger Bahnhof nicht überlebt. Der Vorfall ereignete sich bereits Ostern, wurde aber erst an diesem Donnerstag bekannt.

Ein Rettungswagen im Einsatz.
 

Quelle: dpa

Eilenburg. In der Nacht zu Ostermontag ist ein Jugendlicher am Bahnhof in Eilenburg schwer verletzt aufgefunden worden. Der Mann ist inzwischen verstorben. Vermutlich sei er gestürzt oder umgekippt, teilte die Polizeidirektion Leipzig am Donnerstag auf Nachfrage der LVZ mit.

Ein Zeuge habe den Rettungswagen gerufen. Der 17-Jährige aus Eritrea wurde den weiteren Angaben zufolge in eine Klinik nach Leipzig gebracht, es gab dort Reanimationsmaßnahmen. Woran der Mann letztlich genau verstarb, ist unklar. Die Obduktion stehe laut Polizei noch aus.

Der Jugendliche war in einem Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Reibitz bei Delitzsch untergebracht gewesen. Dort wurde er, weil er am Vorabend nicht zur für die Minderjährigen festgesetzten Zeit erschien, bereits als vermisst gemeldet.

Von lis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr