Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Staatsanwaltschaft fordert im Unister-Prozess fünfeinhalb Jahre Haft

Verfahren Staatsanwaltschaft fordert im Unister-Prozess fünfeinhalb Jahre Haft

Im Prozess um den Betrug an Unister-Gründer Thomas Wagner hat die Dresdner Generalstaatsanwaltschaft fünfeinhalb Jahre Haft für den angeklagten Vermittler des sogenannten Rip-Deals gefordert. Der Angeklagte soll das Geschäft mit Wagner und in einem zweiten Fall mit einer Architektin aus Nordrhein-Westfalen sowie einem angeblichen israelischen Diamantenhändler eingefädelt haben.

Voriger Artikel
Hohe Waldbrandgefahr in Teilen Nordsachsens
Nächster Artikel
Drei Millionen junge Bäume für Sachsens Wälder

Im Prozess um den Betrug an Unister-Gründer Thomas Wagner fordert die Dresdner Generalstaatsanwaltschaft nun fünfeinhalb Jahre Haft für den angeklagten Vermittler.

Quelle: dpa

Leipzig. Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hat für den Mann, der Unister-Gründer Thomas Wagner betrogen haben soll, fünfeinhalb Jahre Gefängnis gefordert. Die Anklagebehörde beantragte die Strafe am Dienstag im Prozess vor dem Leipziger Landgericht. Der Angeklagte soll Wagner und einer Frau aus Nordrhein-Westfalen jeweils betrügerische Kreditgeschäfte vermittelt haben. Statt versprochener Millionen-Kredite erhielten die Opfer der Anklage zufolge Falschgeld.Der Unister-Gründer stürzte nach der Übergabe in Italien im vergangenen Sommer mit einem Kleinflugzeug ab und kam ums Leben. Das Internet-Unternehmen Unister meldete unmittelbar danach Insolvenz an.

Der Verteidiger des Angeklagten aus Nordrhein-Westfalen hielt dem Anklage-Plädoyer entgegen, die Beweisaufnahme habe nicht ergeben, dass sein Mandant von den „betrügerischen Machenschaften“ gewusst habe. Er forderte zu berücksichtigen, dass der 69 Jahre alte Mann nicht vorbestraft sei. Wenn es zu einer Haftstrafe komme, sollten die acht Monate, die er bereits in Untersuchungshaft verbracht habe, abgezogen werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

17.08.2017 - 08:54 Uhr

Der CDU-Politiker widerspricht seinem Amtskollegen Boris Pistorius aus Niedersachsen und betont die besondere Gefährdung durch Verbrennungen

mehr
  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr