Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Sachsen will Chinesen Kompetenzen bei Umweltsanierung anbieten

Umweltminister zu Gast in China Sachsen will Chinesen Kompetenzen bei Umweltsanierung anbieten

Sachsen möchte vom wachsenden Umweltbewusstsein in China profitieren und entsprechendes Know-how anbieten. Zu diesem Zweck reist Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) an diesem Sonntag mit einer Delegation von Geschäftsleuten, Wissenschaftlern und Politikern ins Reich der Mitte.

Umweltminister Thomas Schmidt

Quelle: dpa

Peking. Sachsen möchte vom wachsenden Umweltbewusstsein in China profitieren und entsprechendes Know-how anbieten. Zu diesem Zweck reist Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) an diesem Sonntag mit einer Delegation von Geschäftsleuten, Wissenschaftlern und Politikern ins Reich der Mitte. „Die Chinesen sehen im Umweltbereich zunehmend einen wichtigen Faktor. Ihnen ist klar, dass ihre Flüsse sauberer werden müssen, dass es mit der Luftverschmutzung so nicht mehr weitergeht und die belasteten Böden zu sanieren sind“, sagte Schmidt der Deutschen Presse-Agentur. Das wiederum sei ein Thema, bei dem Sachsen viel zu bieten habe.

„In den gut 27 Jahren seit der Wende mussten wir genau diese Aufgaben erledigen“, sagte der Minister. Inzwischen gebe es in dem Sektor viele kleine und mittelständische Firmen, die flexibel seien und technologisches Weltniveau verkörperten. Hinzu kämen wissenschaftliche Institute, die sich auf Umwelttechnologien konzentriert hätten, weil es Probleme in Sachsen zu lösen galt: „Jetzt kommen wir an den Punkt, an dem wir hier nicht mehr die großen Räder drehen müssen, sondern nur noch die Feinjustierung vorzunehmen haben. Mit unserem Know-how können wir nun in die Welt gehen und damit auch Wertschöpfung in Sachsen generieren.“

Für die Ernährungswirtschaft sieht Schmidt gleichfalls gute Chancen. In China wachse ein großer Mittelstand an Konsumenten, der bewusst auf Qualitätsprodukte setzt - ob nun bei Bier, Fruchtsäften oder Mehl. Sachsen setze dabei wenn möglich auf Partnerschaften: „Auf der ganzen Welt öffnen sich Türen leichter, wenn man nicht nur verkaufen will, sondern Partner für eine Zusammenarbeit sucht. Wir bringen unsere Technologie mit, nehmen aber auch Leistungen einheimischer Unternehmen in Anspruch.“ Auch kleinere Firmen aus Sachsen hätten ihre Chance, weil sie sehr flexibel seien und sich meist besser auf die Situation vor Ort einstellen könnten als ein „großer Tanker“.

Schmidt, der China von früheren Reisen kennt, schätzt die Mentalität der dortigen Verhandlungspartner. „Sie sind immer freundlich und begegnen einem mit Hochachtung.“ Genau wie anderswo sei es in China wichtig, die Kultur des Landes und Gepflogenheiten zu kennen: „Für erfolgreiche Geschäfte braucht man Geduld. So etwas lässt sich in China nicht in wenigen Tagen abwickeln.“

Am kommenden Dienstag ist Schmidt im Reich der Mitte auch in europäischer Mission unterwegs. Zum Europatag spricht er auf einer Veranstaltung des Generalkonsulates über die Perspektiven der Europäischen Union. Stationen der Reise sind die Städte Yinchuan, Chongqing, Wuhan, Shanghai und Jieyang. In Yinchuan, der Hauptstadt der Region Ningxia am Oberlauf des Gelben Flusses, will Schmidt bei der Gründung eines deutsch-chinesischen Technologieunternehmens dabei sein. In Wuhan - Hauptstadt von Sachsens Partnerprovinz Hubei - eröffnet der Minister ein Technologieforum.

Mit Exporten im Umfang von 5,5 Milliarden Euro war China im Jahr 2016 der wichtigste Auslandsmarkt für die sächsische Wirtschaft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

19.11.2017 - 15:05 Uhr

Einsatz des Innenverteidigers in Dresden noch offen / Italo-Argentinier hat noch viele Freunde in der Elbmetropole

mehr
  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr