Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Haus, Geld, Rente: Start für große Aktion „Sicherheitswochen“

DNN-Serie Haus, Geld, Rente: Start für große Aktion „Sicherheitswochen“

14 Tage lang Tipps und Trends in einer Serie zur Sicherheit - das sind die Themen der kommenden zwei Wochen. Zum Auftakt der DNN-Sicherheitswochen zeigt eine Umfrage, wovor die Menschen Angst haben.

Verhilft Videoüberwachung zu mehr Sicherheit? Alles rund ums Thema lesen Sie in den kommenden 14 Tagen in der LVZ-Sicherheitsserie. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Leipzig. Unter dem Titel „Mit Sicherheit“ startet die DNN gemeinsam mit den anderen Zeitungen der Madsack Mediengruppe (Hannover) eine große 14-tägige Sicherheitsserie. Auf vier Sonderseiten täglich informieren wir Sie ab Montag über Themen wie Diebstahl-Schutz, sicheres Online-Banking oder gute Anlagemöglichkeiten für Sparer.„Das Thema Sicherheit berührt uns täglich in ganz unterschiedlichen Formen vom Einbruchschutz bis zur Geldanlage“, sagte DNN-Chefredakteur Dirk Birgel. „Mit der Serie wollen wir unseren Lesern praktische Tipps für den Alltag geben.““

Bei einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft HDI zum Thema Sicherheit kam heraus, dass vor allem die Terrorgefahr die Bürger aktuell weiter umtreibt. Nach der Angst vor Krankheit rangieren Anschläge ganz oben auf der Sorgenliste. In der Umfrage gaben 39 Prozent der Befragten an, sie befürchteten, Opfer von Terror werden zu können. Mit jeweils 28 Prozent folgen die Sorgen vor Straftaten oder Gewaltkriminalität sowie vor einem Krieg. Nur 16 Prozent der Deutschen glauben dagegen, dass sie Opfer von Naturkatastrophen wegen des Klimawandels werden könnten. Die Finanzkrise (elf Prozent) oder sexuelle Übergriffe (neun Prozent) spielen in der Rangliste der persönlichen Bedrohungen nur eine untergeordnete Rolle.

Bei der Bekämpfung von Kriminalität und Terror sehen sich die Deutschen von der Politik nur schlecht vertreten. Auf dem Feld der Inneren Sicherheit geben 43 Prozent der Deutschen der Politik die Note mangelhaft oder ungenügend. Nur elf Prozent dagegen bezeichnen die Anstrengungen in diesem Feld als gut, 20 Prozent als befriedigend. Insgesamt glauben die Deutschen, dass sie im unsichersten Jahrzehnt seit den Fünfzigerjahren leben.

Das lesen Sie in den kommenden 14 Tagen

13. November: Die Wahrheit über Einbrüche und Tipps gegen Diebstahl
14. November: Feueralarm: Was tun, wenn’s zu Hause brennt?
15. November: Großeltern allein zu Haus: Wie kann die Technik helfen?
16. November: Smart Home: Sicher, bis der Hacker kommt
17. November: Whats App und Facebook: Wie sicher sind Messenger?
18. November: Onlinebanking für alle?
20. November: Sparen im Niedrigzinsalter: Wo lege ich mein Geld sicher an?
21. und 22. November: Versichern, aber richtig; und: Rente – eine Rechnung mit vielen Unbekannten
23. November: Autonomes Fahren: Wie kann das funktionieren?
24. November: Sicher per Fahrrad: Was ist in Großstädten zu beachten?
25. November: Wie wird unsere Welt sicherer? Umfrage unter Prominenten

Der Datensicherheit widmen sich auch die Ingenieure von Teleconnect: Die Dresdner Profis haben ein besonders sicheres photonisches Datenfunk-System entwickelt. Dieses System übertragt Daten gigabit-schnell mit sichtbarem Licht statt auf den klassischen WLAN-Frequenzen. Bis jetzt ist keine Methode bekannt, mit der man solch ein „Li-Fi“-System unbemerkt von außen abhören könnte.

Mehr zu den „Sicherheitswochen“ finden Sie heute auf den Seiten Blickpunkt, Menschen & Märkte, Medien, Lokales, Sport, Aus Aller Welt, Reise- und Auto-Beilage. Der DNN-Sonntag steht komplett im Zeichen der Aktion..

Sophie Aschenbrenner, André Böhmer und Jörg Kallmeyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

22.11.2017 - 14:51 Uhr

In der Stadtliga A hat die Reserve des Radebeuler BC am Mittwoch ihren Angstgegner besiegt. Bei der Reserve des Dresdner SC gewannen die Radebeuler glücklich mit 1:0. Das Goldene schoss Tom Bobe kurz vor der Pause.

mehr
  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr