Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Grüne scheitern mit Gesetzentwurf zu Namenschildern für Polizisten

Keine Kennzeichnungspflicht Grüne scheitern mit Gesetzentwurf zu Namenschildern für Polizisten

Sächsische Polizisten bleiben für Außenstehende weiter namenlos. Die Grünen scheiterten am Mittwoch im Landtag mit ihrem Gesetzentwurf zur Kennzeichnungspflicht für die Beamten. Die CDU lehnte den Entwurf genau wie die AfD ab. Nur die Linken sprachen sich unumwunden für die Kennzeichnungspflicht aus.

Voriger Artikel
Flüchtlingsbus in Clausnitz blockiert - Prozess in Freiberg
Nächster Artikel
Gewerkschaft droht mit Warnstreiks im Regionalverkehr

Sächsische Polizisten bleiben für Außenstehende weiter namenlos.

Quelle: DNN

Dresden. Sächsische Polizisten bleiben für Außenstehende weiter namenlos. Die Grünen scheiterten am Mittwoch im Landtag mit ihrem Gesetzentwurf zur Kennzeichnungspflicht für die Beamten. Wer durch die Gesetze größtmögliche Eingriffsrechte erhalte, müsse auch bestmöglich kontrolliert werden, argumentiere Grünen-Innenexperte Valentin Lippmann. Er verwies darauf, dass Ermittlungsverfahren gegen Polizisten häufig im Sande verliefen. Oft würden Verfahren eingestellt, weil ein Tatverdächtiger nicht zu ermitteln sei. Die Grünen schlugen ein Namensschild vor, das bei bestimmten Einsätzen auch durch eine Nummer ersetzt werden kann.

Die CDU lehnte den Entwurf genau wie die AfD ab. Innenminister Markus Ulbig (CDU) hielt die bestehenden Kontrollmöglichkeiten für ausreichend. CDU-Innenpolitiker Christian Hartmann sah keinen Bedarf. Ein Polizist sei erkennbar und müsse sich bei Bedarf auch ausweisen. Albrecht Pallas vom Koalitionspartner SPD signalisierte zwar Zustimmung zu dem Anliegen der Grünen, sah es aber momentan nicht mehrheitsfähig und machte fachliche Mängel im Gesetzentwurf geltend.

Nur die Linken sprachen sich unumwunden für die Kennzeichnungspflicht aus. Es gehe nicht darum, die Polizei unter Generalverdacht zu stellen, sondern die Rechte der Bürger und ihr Vertrauen in die Polizei zu erhöhen, betonte der Abgeordnete Enrico Stange.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr