Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Frühlingsfest zum Saisonbeginn: Sachsens Schlösser präsentieren sich

Frühlingsfest zum Saisonbeginn: Sachsens Schlösser präsentieren sich

Die Schlösser, Burgen und Gärten in Sachsen sind empfangsbereit. Auch wenn die Saison bei einigen der herrschaftlichen Immobilien bereits begonnen hat oder nie zu Ende ging, soll ein Frühlingsfest am Sonntag im Palais Großer Garten in Dresden den offiziellen Auftakt markieren.

Voriger Artikel
Merkel und die flächendeckende Strukturschwäche
Nächster Artikel
Stange begrüßt Millionenspritze für Chipforschung
Quelle: DNN

Die Schlösser, Burgen und Gärten in Sachsen sind empfangsbereit. Auch wenn die Saison bei einigen der herrschaftlichen Immobilien bereits begonnen hat oder nie zu Ende ging, soll ein Frühlingsfest am Sonntag im Palais Großer Garten in Dresden den offiziellen Auftakt markieren. Dort stellen die rund 20 Einrichtungen nicht nur ihre Ausstellungen und neuen Angebote vor, sondern halten interessierte Gäste auch mit Neuigkeiten über Sanierungen und andere Schönheitskuren auf dem Laufenden. Denn eines gilt 2017 wie für die Jahre davor: Die Schlösser, Burgen und Gärten im Freistaat sind eine Dauerbaustelle und sollen weiter gehegt und gepflegt werden.

Musik und Modenschauen mit historischen Kostümen gehören zur Saisoneröffnung genauso dazu wie Puppentheateraufführungen. Als Höhepunkt trägt der Schauspieler Tom Pauls am Nachmittag Ausschnitte aus seinem Programm „Das Däschdlmäschdl zwischen August un dor Coseln vor“. Dabei dürften nicht nur Einheimischen auf ihre Kosten kommen, die der sächsischen Mundart folgen können. Dass es zwischen August dem Starken und seiner Lieblingsmätresse Gräfin Cosel mehr als ein Techtelmechtel gab, ist in der Regel auch Nicht-Sachsen bekannt.

Das Jahr 2016 hat der Staatsbetrieb Schlösserland bereits als guten Jahrgang verbucht. Mit 1,98 Millionen Gästen kamen etwa 40.000 mehr als im Jahr zuvor. Auch bei den Umsätzen gab es eine positive Entwicklung. Zum Schlösserland Sachsen gehören bekannte Sehenswürdigkeiten wie der Dresdner Zwinger, die Barockschlösser Moritzburg und Rammenau sowie die Burgen Kriebstein, Stolpen und Gnandstein. Rund 18 Millionen Euro gab der Freistaat für Baumaßnahmen an diesen Immobilien aus. 2017 sollen unter anderem die Sanierung des Wallpavillon im Dresdner Zwinger und die Terrassen von Schloss Moritzburg vollendet werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zus... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr