Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Studium & Beruf Was Arbeiter im Freien bei Heuschnupfen beachten müssen
Mehr Studium & Beruf Was Arbeiter im Freien bei Heuschnupfen beachten müssen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:13 19.03.2018
Im Frühjahr ist die Zeit für die Pollenallergie. Viele Menschen leiden an Heuschnupfen. Quelle: Friso Gentsch
Anzeige
Berlin

Tränende Augen, tropfende Nasen: Für manche Heuschnupfen-Patienten ist das Frühjahr keine Freude, sondern eher eine Tortur. Berufliche Konsequenzen hat das vor allem für Menschen, die an der frischen Luft arbeiten - denn sie sind den Allergenen ständig ausgesetzt.

"Der Leidensdruck ist ja individuell", sagt Anette Wahl-Wachendorf, Vizepräsidentin des Verbandes der Werks- und Betriebsärzte. "Und wenn ich im klimatisierten Büro sitze, geht es natürlich besser als wenn ich draußen arbeite."

Arbeitnehmer in geschlossenen Räumen kommen dann eventuell auch ohne Medikamente durch den Tag - anders als ihre Kollegen, die zum Beispiel auf dem Bau arbeiten. Da geht es oft nicht ohne Spray und Tabletten, es müssen nur die richtigen sein. Schließlich sollen die Medikamente nicht nur die Symptome abstellen, sagt Wahl-Wachendorf: "Bei Kraftfahrern und Leuten, die schwere Maschinen bedienen, kommt natürlich noch hinzu, dass die durch Anti-Allergika nicht müde sein dürfen."

Zum Glück machen moderne Anti-Allergika gar nicht mehr unbedingt müde, so die Expertin. Unterschiedliche Nebenwirkungen gibt es je nach Präparat aber dennoch. "Da sollten sich Betroffene auf jeden Fall ärztlich beraten lassen."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Sag mal, was verdienst du eigentlich?" Eine Frage, die kaum jemand seinem Kollegen stellen würde - obwohl es sinnvoll wäre. Denn wo Offenheit und Transparenz rund um das Gehalt herrschen, geht es auch gerechter zu. Zwischen Frauen und Männern zum Beispiel.

16.03.2018

Rückenschmerzen sind unter Berufstätigen ein verbreitetes Problem - und das ist in den letzten Jahren einer Krankenkassen-Umfrage zufolge eher größer als kleiner geworden. Der Weg ins Krankenhaus ist aber nicht immer das richtige Mittel dagegen.

15.03.2018

Frauen verdienen noch immer ein Fünftel weniger als Männer. Daran hat sich auch im letzten Jahr nichts geändert. Die Gründe dafür führen Statistiker auf strukturelle Faktoren zurück.

15.03.2018
Anzeige