Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Studium Korrekturzeit der Bachelorarbeit für Praktikum nutzen
Mehr Studium & Beruf Studium Korrekturzeit der Bachelorarbeit für Praktikum nutzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 18.01.2019
Dauert die Korrektur der Bachelorarbeit mehrere Monate, können Studenten die Zeit vor dem Master für ein Praktikum nutzen. Quelle: Uwe Zucchi
Bochum

Wer sein Studium nach dem Bachelor fortsetzen möchte, sollte den Übergang zum Master sinnvoll gestalten. Studierende können zum Beispiel ein Praktikum machen, während sie auf die Korrektur ihrer Abschlussarbeit warten.

An einigen Hochschulen haben Professoren für die Benotung von Abschlussarbeiten mehrere Monate Zeit, heißt es in der Zeitschrift

"Unicum - Besser studieren" (Ausgabe 6/2018). Studierende sollten sich daher am besten schon zu Beginn ihres letzten Bachelorsemesters informieren, wie lange die Korrektur in Anspruch nehmen wird. Dann können sie gezielt planen und sich frühzeitig bewerben - etwa um in dieser Zeit ein Pflichtpraktikum für den Master oder eines zur Berufsorientierung zu absolvieren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Personalmangel und wenig Abschlüsse in Regelstudienzeit - eine Auswertung des Centrums für Hochschulentwicklung zeigt: Trotz Qualitätsproblemen an deutschen Hochschulen sind die Studierenden im europäischen Vergleich mit der Lehre allgemein zufrieden.

11.01.2019

Keine Angst vor dem Schreiben: Steht eine Hausarbeit an, sollten Studierende nicht gleich den Computer anschalten. Manchmal hilft es, Ideen zunächst auf ein Papier zu kritzeln.

03.01.2019

Baden-Württemberg will Tübingen zum Nabel der weltweiten Forschung zu künstlicher Intelligenz machen - gemeinsam mit großen Konzernen. Einige haben etwas dagegen. Und besetzen deswegen seit Wochen einen Hörsaal in Tübingen.

19.12.2018