Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Studium & Beruf Mobile Geräte sind nicht für den Dauereinsatz gedacht
Mehr Studium & Beruf Mobile Geräte sind nicht für den Dauereinsatz gedacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 09.04.2019
Smartphones sind praktische Alltagsbegleiter. Für den Dauereinsatz am Arbeitsplatz sind sie jedoch nicht geeignet. Quelle: Hauke-Christian Dittrich
Frankfurt/Main

Tablets oder Smartphones, also mobile Geräte ohne Tastatur, dürfen am Arbeitsplatz nur für kurze Zeit genutzt werden. Und auch nur dann, wenn die Arbeit mit keinem anderen Gerät erledigt werden kann.

Zudem müssen die Geräte bestimmten ergonomischen Vorgaben entsprechen: Der Bildschirm etwa muss reflexionsarm sein. Größe, Form und Gewicht müssen der Aufgabe angemessen sein.

Das alles regelt die Arbeitsstättenverordnung, wie der Bund-Verlag auf seinem Blog für Betriebsräte

informiert. Dort sind gesetzliche Mindestvorschriften für die Gesundheit und Sicherheit von Beschäftigten am Arbeitsplatz festgehalten, unter anderem für die Bildschirmarbeit.

Die Verordnung gilt den Angaben zufolge aber nicht, wenn Beschäftigte mobile Geräte außerhalb des Betriebs nutzen - also zum Beispiel unterwegs oder zu Hause. Für diese Arbeitssituationen gelten die allgemeinen Gefahrschutzvorschriften, etwa die

Betriebssicherheitsverordnung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Metall- und Elektrobranche braucht sich weniger um den Nachwuchs zu sorgen: In den Betrieben gibt es einen deutlichen Zuwachs an Auszubildenden. Laut dem Arbeitgeberverband ist auch ein klarer Favorit unter den Berufen auszumachen.

08.04.2019

Wer schon lange in einem bestimmten Beruf arbeitet, sollte seine Skills von Zeit zu Zeit etwas auffrischen. Das geht auch digital. Mit Apps lässt sich das Lernen optimal in den Alltag integrieren.

08.04.2019

Familie, Freunde und Freundesfreunde: Die Gästeliste von Hochzeitspaaren ist oft lang. Sollten auch die Arbeitskollegen dazu gehören? Eine Frage, die Stil-Beraterin Susanne Helbach-Grosser beantwortet.

05.04.2019