Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Studium & Beruf Jobs mit hohem Frauenanteil: Überstunden bei Auszubildenden
Mehr Studium & Beruf Jobs mit hohem Frauenanteil: Überstunden bei Auszubildenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 09.09.2016
In Berufen mit einem hohen Frauenanteil arbeitet jeder fünfte Azubi mehr als 40 Stunden pro Woche. Quelle: Oliver Berg
Anzeige
Berlin

In Jobs mit einem hohen Frauenanteil schieben Auszubildende deutlich mehr Überstunden als in männlich dominierten Berufsfeldern. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) hervor.

So gab mehr als jeder fünfte Auszubildende (22,3 Prozent) in einem weiblich dominierten Berufsfeld an, mehr als 40 Stunden pro Woche zu arbeiten. In den männlich dominierten Berufen sind es dagegen 13,2 Prozent. Als männlich oder weiblich dominiert galten Berufe, wenn der Frauen- oder Männeranteil in dem Beruf bei den Befragten über 80 Prozent liegt.

Auch die Vergütung ist in männlich dominierten Berufen höher. Dort liegt sie im Schnitt bei 795 Euro - in den weiblich dominierten Berufen sind es im 698 Euro. Männlich dominierte Berufe sind etwa Anlagenmechaniker oder Elektroniker, zu den weiblich dominierten Berufen zählen der Friseur oder die zahnmedizinische Fachangestellte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unterläuft einem Mitarbeiter ein Fehler, sind Vorgesetzte in der Regel alles andere als amüsiert. Doch was, wenn er ihnen selbst passiert? Packen Chefs es richtig an, kann aus ihrer Fehlleistung sogar etwas Positives werden. Wichtig ist, dass sie Vorbild sind.

13.09.2016

Es gilt heute als selbstverständlich, dass man problemlos parallel mehrere Aufgaben erledigt. Doch dabei schleichen sich deutlich mehr Fehler ein und schneller wird man auch nicht, fand ein Forscher heraus.

13.09.2016

Für einen Ausbildungsplatz verlassen viele junge Menschen ihren Heimatort. Doch mit dem Azubi-Gehalt lässt sich kaum auf eigenen Beinen stehen. Dafür gibt es jedoch staatliche Unterstützung.

13.09.2016
Anzeige