Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Studium & Beruf Job-Tandems brauchen vier bis sechs Monate Anlaufzeit
Mehr Studium & Beruf Job-Tandems brauchen vier bis sechs Monate Anlaufzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 28.02.2018
Zwei Mitarbeiter, die gemeinsam eine Stelle so ausfüllen, als wären sie verschmolzen: Das ist das Prinzip von Jobsharing. Quelle: Alexander Heinl
Berlin

Berufstätige können sich Arbeitsplätze teilen - Jobsharing nennt sich das. Bis ein solches Tandem richtig gut rollt, sollten Arbeitnehmer aber etwas Eingewöhnungszeit einplanen. Im Schnitt sind es vier bis sechs Monate.

Gerade in dieser Zeit ist es wichtig, dass sowohl die Tandemfahrer als auch ihre Kollegen viel Feedback einholen und offen über Fehler und Probleme sprechen, schreibt Yannic Franken von der Unternehmensberatung The Job Sharing Hub im "Personalmagazin" (Ausgabe 3/2018).

Eines der häufigsten Probleme beim Jobsharing ist, dass für die Kollegen nicht klar ist, welcher Tandem-Fahrer für welches Thema zuständig ist. Doch das lässt sich umgehen: Besser ist es oft, den gemeinsamen Arbeitsplatz eben nicht aufzuteilen, sondern ihn konsequent gemeinsam zu besetzen, raten die Experten. Beide Arbeitnehmer beantworten also alle Fragen und übernehmen alle Aufgaben.

Für Kollegen und Vorgesetzte ist die Zusammenarbeit mit einem solchen Tandem deutlich leichter. Für die Jobsharer selbst steigen dadurch allerdings die Anforderungen: So brauchen sie zum Beispiel gute Übergaben und ein sauberes Management von Aufgaben und Projekten. Gerade bei einem solchen Tandem-Modell ist die Eingewöhnungsphase daher besonders wichtig.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Immer mehr Unternehmen erlauben Homeoffice. Die restlichen Firmen fürchten dadurch einen Produktionsrückgang. Es gibt aber noch mehr Gründe, warum sie diese Möglichkeit nicht anbieten.

27.02.2018

Ohne Kaffee geht's nicht. Für viele Berufstätige ist er der Wachmacher Nummer eins. Aber wie viel Kaffee darf ich eigentlich am Tag zu mir nehmen? Und wann beginnt eine Abhängigkeit?

26.02.2018

Stress ist etwas, das man sich nur selbst machen kann. Dieses Sprichwort bewahrheitet sich auch am Arbeitsplatz. Aber zum Glück gibt es einige Strategien, wie sich dagegen vorbeugen lässt.

11.03.2018