Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Studium & Beruf Jeder Vierte mag seine Arbeitsumgebung nicht
Mehr Studium & Beruf Jeder Vierte mag seine Arbeitsumgebung nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 06.07.2018
Aus einer neuen Umfrage geht hervor, dass sich viele Berufstätige eine attraktivere Arbeitsumgebung wünschen. Quelle: Sven Hoppe
Hamburg

Viele Berufstätige vermissen an ihrem Arbeitsplatz Rückzugsorte oder Möglichkeiten zum Austausch mit Kollegen. Das hat das Marktforschungsinstitut Appinio bei einer Umfrage im Auftrag des Verlags Murmann herausgefunden.

29 Prozent der 1000 Teilnehmer sind demnach mit ihrer aktuellen Arbeitsumgebung nicht glücklich. Und knapp die Hälfte (47 Prozent) ist zwar zufrieden, hat aber Verbesserungsvorschläge.

Besonders wichtig wären den Befragten dabei Räume oder Gelegenheiten für konzentriertes Arbeiten: 45 Prozent der Teilnehmer wünschen sich das. 40 Prozent hätten gerne eine Terrasse oder einen Garten, um die Arbeit auf Wunsch nach draußen verlegen zu können. Und mehr als jeder Dritte (36 Prozent) träumt von eigenen Flächen für Kollegengespräche. An Ablenkungsmöglichkeiten wie einem Kicker ist dagegen nicht einmal jeder Vierte (23 Prozent) interessiert, an größeren Büros sogar nur jeder Fünfte (21 Prozent).

Appinio hat Anfang Mai 2018 rund 1000 Menschen befragt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Start in einem neuen Job ist oft eine Herausforderung. Welche Bedürfnisse hat ein Mitarbeiter, der frisch in einem Unternehmen angefangen hat? Wie sollten die Kollegen und Chefs mit ihm umgehen? Ergebnisse einer Umfrage.

05.07.2018

Wer in einem Vorstellungsgespräch kluge Rückfragen stellt, erhöht seine Chancen. Denn so zeigen Bewerber ihr Interesse am Unternehmen und am Job. Manche Frage spart man sich jedoch besser.

05.07.2018

Arbeitslose müssen dem Jobcenter grundsätzlich für Vermittlungen oder berufliche Weiterbildungen zur Verfügung stehen. Ein Urlaub muss daher beantragt werden. Der Antrag kann erst kurz vor Urlaubsantritt gestellt werden.

04.07.2018