Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Studium & Beruf Bei sexueller Belästigung in der Pflege sofort reagieren
Mehr Studium & Beruf Bei sexueller Belästigung in der Pflege sofort reagieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 12.04.2018
Auch in eine Pflegeeinrichtung kann es zu einer sexuellen Belästigung kommen. Quelle: Christophe Gateau
Anzeige
Hamburg

Sexuelle Belästigung kann auch Pflegekräfte treffen. Mögliche Täter sind hier nicht nur Vorgesetzte und Kollegen, sondern auch betreute Personen und deren Angehörige. Opfer sollten auf entsprechende Vorfälle sofort und deutlich reagieren.

Ob es dabei nur um Worte oder auch um körperliche Übergriffe geht, spielt keine Rolle: Was genau eine sexuelle Belästigung ist und was nicht, entscheide zunächst immer der Betroffene - nicht der Täter, erklärt die Berufsgenossenschaft Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)

Die Experten empfehlen eine Reaktion drei Schritten: Zuerst sprechen Betroffene dabei aus, was gerade passiert ist. Dann sagen sie, wie sie sich dabei fühlen. Und dann fordern sie, was das Gegenüber zukünftig tun oder lassen soll. So weiß das Gegenüber sofort, dass eine Grenze überschritten ist. Konkret klingt das dann etwas so: "Sie haben gerade eine sexuelle Anspielung gemacht. Das verletzt mich. Unterlassen Sie das!"

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um Krankengeld zu erhalten, muss der Arbeitnehmer aktiv werden. Die Arbeitsunfähigkeit muss rechtzeitig der Krankenkasse gemeldet werden, sonst besteht kein Anspruch auf Zahlung.

11.04.2018

Die digitale Transformation verspricht Unternehmen wie Mitarbeitern große Chancen, schürt aber auch Ängste. Doch erfolgreich wird sie nur sein können, wenn sie mit einer Veränderung der Unternehmenskultur einhergeht. Das zumindest legen die Ergebnisse einer Studie nahe.

10.04.2018

Eine Idee am Arbeitsplatz für sich selbst beanspruchen, obwohl sie von einem anderen Mitarbeiter ist, kann zu Unmut unter den Kollegen führen. Aber sind Arbeitnehmer verpflichtet, den Ideenklau öffentlich einzugestehen?

09.04.2018
Anzeige